Rezepte für Valentinstag?


buerokratelchen

Mitglied seit 30.01.2004
104 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Zusammen,

ich hab gehört, das es sowas wie "aphrodisierende" Gerichte/Speisen geben soll.
würd ich gern mal ausprobieren...kann mir jemand sagen, was ich da genau kochen/kaufen muß um
für Valentinstag ein tolles gericht zuzubereiten??

buerokratelchen ...
Zitieren & Antworten

fischerin49

Mitglied seit 06.02.2005
3.840 Beiträge (ø0,87/Tag)

Hallo buerokratelchen!

Vielleicht findest Du hier was : http://www.myself.de/myself/5/3/01024/index.php. Oder da : http://www.chefkoch.de/forum/2,33,90058/Aphrodisierende-Gerichte.html.

Lg fischerin
Zitieren & Antworten

buerokratelchen

Mitglied seit 30.01.2004
104 Beiträge (ø0,02/Tag)

Dankeschön!

werd da direkt mal nachschauen.
Zitieren & Antworten

LostAngel1985

Mitglied seit 11.06.2006
1.941 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo


probiers mal mit Kängeroohoden ^^ laut ich bin ein star ... sind die aphrodisierend.

scherz bei seite... erdbeeren sahne und champagner sind immer gut ^^

Liebe Grüße

Kicky
Zitieren & Antworten

CJ85

Mitglied seit 26.04.2007
2.133 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo!

Chilis sollen aber auch aphrodisierend sein. Kannst ja die Erdbeeren in ner Chili-Kuvertüre eintauchen. Und Austern soll auch dazu gehören. Ist persönlich aber nicht mein Fall.


LG Jacky
Zitieren & Antworten

catwomen1968

Mitglied seit 07.10.2004
76 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
hier ein paar Tip's was definitiv abtört ; Knoblauch, Bier, fettes Essen und Telefonklingeln ... aber dafür ein Paar Tip's was in Stimmung bringt : Alkoholische Getränke mit Champagner, Kaffee & Schokolade mit Gewürzen wie Zimt, Vanille und Kardamon,, generell Gewürze wie Ingwer, Pfeffer (zum Beispiel auf den Erdbeeren zum Champagner oder als Pfeffer-Vanilleeis zum Nachtisch) und Safran.. dann alle eiweißhaltigen Fisch- und Meerestiere.. tja und wenn's was ganz exquisites sein soll dann frische Trüffel etc...
Ich kann auf JEDEN Fall das folgende Buch empfehlen : Rezepte für Lust und Liebe von Peter Gaymanns; Alleine das zusammenlesen prickelt schon...
Gruß
Cat

P.S. Lest Euch doch zum "Nachtisch" feine erotische Kurzgeschichten auf der Couch bei schöner Hintergrundmusik gegenseitig vor.. das wirkt immer ,-))
Zitieren & Antworten

CJ85

Mitglied seit 26.04.2007
2.133 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo!

Dann hinterher ne Partnerschaftsmassage.



@ catwomen

Hast du das Buch?


LG Jacky
Zitieren & Antworten

catwomen1968

Mitglied seit 07.10.2004
76 Beiträge (ø0,02/Tag)

ja ... liegt hier vor mir und hab auch schon einiges daraus gemacht und habe jetzt Deine Idee für ein Valentinsessen sofort geklaut. Haben schon länger kein romantisches Essen mehr gehabt *tja der Alltag ,-)
Zitieren & Antworten

ALJU

Mitglied seit 15.10.2003
749 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo.

Ich dachte, ich hätte mein "Rezept der Liebe" im CK schon mal gepostet. Kann es aber nicht finden.

Deshalb sei es hier nochmals hinterlegt:


Apero

Champagner der Liebe
(für 2 Personen)
Prickelnd und verführerisch

• 1 EL Grenadinesirup
• 1 EL Zucker
• 1 Granatapfel
• + EL Grand Marnier
• ½ TL Zitronensaft
• 3 dl Champagner
• 0.25 dl Grenadinesirup

Grenadinensirup und Zucker in je einen Teller geben. Glasrand im Sirup und dann im Zucker drehen.
Granatäpfel halbieren und einige Samen mit einem Löffel herauslösen. Samen mit Grand Marnier und Zitronensaft mischen und 10 Minuten marinieren. In die Gläser je 1 EL marinierte Samen geben. Mit Champagner füllen. Zuletzt Grenadinesirup dazugeben.


Vorspeise

Fenchel-Avocado-Tartar
(für 2 Personen)
Belebt die Sinne

• 1 reife Avocado, in kleinste Würfel geschnitten
• 150 g Fenchel, in kleinste Würfel geschnitten
• 2 TL Zitronensaft
• 3 EL Hüttenkäse
• Salz, Pfeffer
• 1 roter Cicorino
• warme Toastscheiben

Zutaten mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf roten Cicorinoblättern anrichten.


Suppe

Karotten-Ingwer-Suppe mit Cashew-Kernen
(für 2 Personen)
Spannend, macht Lust auf mehr

• 50 g Cashew-Kerne
• ½ EL Oel
• 1 kleine Zwiebel gehackt
• 1 Knoblauch gepresst
• 250 g Karotten, gewürfelt
• 1 Kartoffel gewürfelt
• 5 dl Gemüsebouillon
• 1 dl Milch
• 1 cm Ingwer, gerieben
• Salz und Pfeffer

Cashew-Kerne in einer Pfanne rösten. Zwiebel und Knoblauch im Oel dünsten. Rüebli, Kartoffeln und Nüsse dazugeben. Mit der Bouillon ablöschen und 25 Minuten leicht kochen. Suppe pürieren. Milch dazugeben und nicht mehr kochen. Ingwer dazu reiben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Ravioli

Rauchlachs-Ravioli mit Meerrettichschaum
(für 2 Personen)
Fein und sinnlich

• Teig
• 150 g Teigwarenmehl
• ½ TL Salz
• 1 Ei
• 1 EL Olivenöl
• 3 EL lauwarmes Wasser

• Füllung

• 150 g Rauchlachs
• 3 EL Philadelphiakäse
• 1 EL Parmesan
• 1 EL Dill

• Sauce
• 1 dl Halbrahm
• 2 cm frischer Meerrettich
• Salz und Pfeffer

Teigwarenmehl und Salz in eine Schüssel. Ei, Oel und Wasser verquirlen. Mehl von der Mitte aus mit der Flüssigkeit anrühren. Teig kneten bis er glatt ist. Unter einer heiss ausgespülten Schüssel 30 Minuten ruhen lassen.
Tei in zwei Portionen auf Mehl sehr dünn auswallen.

Rauchlachs in feinste Würfel schneiden. 2 EL für die Garnitur beiseite stellen. Philadelphiakäse, Parmesan und Dill mit dem Rauchlachs vermischen.. Ravioli füllen. In knapp siedendem Salzwasser 5-7 Minuten ziehen lassen.


Sorbet

Pfefferminze-Zitronen-Sorbet
(für 2 Personen)
Erfrischendes Zwischenspiel

• 50 g Zucker
• 1.5 dl Wasser
• 1.5 dl Zitronensaft
• 3 EL Pfefferminzsirup
• Pfefferminzblättchen

Zucker und Wasser aufkochen und 5 Minuten aufkochen. In Chromstahlschüssel giessen und Zitronensaft und Pfefferminzsirup beigeben. Auskühlen. Die Masse gefrieren. Sorbet vor dem Servieren im Kühlschrank leicht antauen, evtl. mixen. Mit Pfefferminzblättern garnieren.


Hauptgang

Rindsfilet an Portweinsauce
(für 2 Personen)
Edle Stärkung

• 4 Rindsfilet à 60 g
• 1 EL Oel
• ½ TL Thymian
• ½ TL Senf
• ½ EL Aceto balsamico
• Salz
• 1 EL Oel
• ½ EL Butter
• 1 Schalotte, fein geschnitten
• 2 dl Portwein
• 1 dl Rotwein
• 6 rote Pfefferkörner, zerstossen
• 2 gestrichenen TL Maizena
• 0.5 dl Portwein
• 1 EL kalte Butter
• Salz, rote Pfefferkörner

Oel, Thymian, Senf und Balsamico-Essig mischen und damit das Fleisch bepinseln. Zugedeckt im Kühlschrank 3 Stunden marinieren.

Fleisch beidseitig je 2 Minuten braten. Salzen und pfeffern. Bei 70 Grad im Ofen für 20 Minuten ziehen lassen.
Butter im Bratensatz zergehen lassen. Schalotte andünsten. Mit Portwein und Rotwein ablöschen, Pfefferkörner beigeben. Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren. Durch ein Sieb giessen und Sauce zurück in die Pfanne. Maizena mit Portwein anrühren und unter Rühren zur Sauce. Butter in Stücken dazu rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Risotto oder Nudeln


Nachtisch

Amorspiess
(für 2 Personen)
Treffsichere Verführung

• 2 Bananen
• 1 Mango
• 1 Glas rote Herzkirschen
• 1 EL Zucker
• 1.5 dl Blutorangensaft
• 1 EL Zitronensaft
• 10 g Butter

Bananen in 1.5 cm breite Rädchen schneiden. Mango schälen und mit dem Messer dünne Streifen abschneiden. Bananenrädchen mit den Mangostreifen umwickeln und abwechslungsweise mit roten Kirschen auf einem Spiess aufreihen.
In einer Bratpfanne Zucker leicht karamellisieren, mit Orangensaft und Zitronensaft ablöschen. Butter in kleinen Stücken in die Pfanne geben und 5 Minuten leicht ziehen lassen.

Vanille-Eis

Alle, wenn nicht viele Zutaten, sind aphrodisierend. Dazu gehört natürlich das "Ambiente", Kerzenlicht, Musik, Düfte und vieles mehr.

Viel Erfolg wünscht

Jürg
Zitieren & Antworten

LostAngel1985

Mitglied seit 11.06.2006
1.941 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hallo :)

und nach dem menü? rollt man ins bett ^^

dann gibt es kein entkommen mehr hrhr HAR HAR HAR


LG

Kicky


p.s. wir haben am valentinstag ein schwimmbad gemietet ^^ bzw göga... ich weiss ja noch nix davon *pfeif*^^
Zitieren & Antworten

buerokratelchen

Mitglied seit 30.01.2004
104 Beiträge (ø0,02/Tag)

*lach*

das menu ist der hammer! hey, ich bin berufstätig - und zwar nicht als köchin!
das hört sich zwar alles supergut an, aber dafür brauch ich gut 5 STd. bis ich das fertig hab. Das sind ca. 4.5 std. zu lang Na!

trotzdem heißen dank!
Zitieren & Antworten

ALJU

Mitglied seit 15.10.2003
749 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo buerokratelchen.

Pick dir doch ein paar Sachen raus. Natürlich braucht dieses Rezept seine Zeit.
Dein Anspruch von 0.5 Stunden für ein Valentinsessen scheint mir aber doch etwas kurz.
Andrerseits hat man mehr Zeit fürs Andere, wenn man die Zubereitungs- und Essenszeit kurz hält.

Lächeln

Jürg
Zitieren & Antworten

Wecke

Mitglied seit 26.03.2007
102 Beiträge (ø0,03/Tag)

Aber was macht man, wenn der Liebste total unromantisch ist und weder Alkohol trinkt noch Gemüse isst.
Zudem muss ich am Valentinstag im Spätdienst arbeiten. ='/
So ein Sorbet ließe sich da zwar vorbereiten, aber beim Rest ginge da der ganze Abend flöten.
Wahrscheinlich muss der V-Day dieses Jahr bei mir ausfallen. *sniff*
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine