Pasta e fagioli ?

25.06.2003 18:21 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

shampe

Mitglied seit 29.04.2003
913 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo, hier sind doch so viele Italienspezialisten! Ich suche zwei Originalrezepte: einmal den leckeren Eintopf Pasta e fagioli ( Bohnen und Nudeln) und die römischen Reisbällchen "Suppli", in Rom werden sie mit Fleischsosse gemacht und mit Mozzarella gefüllt. Ich habe schon mehrere Versuche gestartet, aber sie wurden irgendwie nie ganz perfekt wie die in Rom.
Grazie
shampe Lächeln
 
25.06.2003 18:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

naati

Mitglied seit 22.03.2003
614 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo shampe

hier hab ich was für dich!

liebe grüsse

Naati

Supplì alla romana



Wer kein Freund vom Frittieren ist: es gibt auch eine "fettfreien" Variante ... (siehe unten)

Zutaten (Risotto): (für 4 - 6 Personen als Vorspeise oder für 2 - 3 Personen als Hauptgericht)

1/4 l Gemüsebrühe
200 g Tomatenfruchtfleisch aus der Dose
1 1/2 EL Butter
200 g Risotto-Reis (Sorte: Avorio oder Vialone)
2 Eier
50 g frisch geriebener Parmesan
Füllung:

10 g getrocknete Pilze (z.B. Steinpilze)
1 Zwiebel
100 g Hackfleisch (nach Gusto und Risikobereitschaft: vom Lamm, Schwein oder Rind)
50 g roher Schinken
1 EL Tomatenmark (also eine kleine Dose!)
Salz, Pfeffer

100 g Mozzarella (ein Klötzchen ...)

ausreichend Öl oder Frittierfett


1. Die Trockenpilze in einem Wasserglas mit etwa 1/8 l Wasser einweichen.

2. In einem Topf die Gemüsebrühe mit dem Tomatenfleisch und 1 1/2 Eßlöffel Butter aufkochen. Den Reis einstreuen und bei milder Hitze ausquellen lassen. Dabei oft umrühren, damit er nicht ansetzt.

In eine Schüssel geben, nach und nach mit den 2 Eiern und 50 g geriebenem Parmesan vermischen und abkühlen lassen.

3. Die Zwiebel und den Schinken in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne 1/2 Eßlöffel Butter zerlassen und die Zwiebel, den Schinken sowie das Hackfleisch darin anbraten.

Während es in der Pfanne fein vor sich hinbrutzelt, nehme man die Pilze aus dem Badewasser, drücke sie gut aus und zerschnipsele sie. Sodann braten die Pilzschnipsel eine Runde mit.

Das Pilz-Badewasser wird nun benutzt, um das Tomatenmark glatt zu rühren. Diese Sauce wird dann ebenfalls in die Pfanne gegeben und bei milder Hitze eingeköchelt.

4. Der Mozzarella wird in winzigste Würfel geschnitten. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Jetzt kommt der fettige Teil: das Zubereiten der Reiskroketten. Mit einem Löffel steche man etwa eigroße Portionen von der Reismischung ab und auf der (frischgewaschenen) Hand flachdrücken. 1 Teelöffel Füllung und ein paar Mozzarellawürfel in die Mitte geben und den Reis darumherum zu einer kugelähnlichen Form manschen
Diesen Vorgang wiederholen, bis keine Resimischung mehr da ist!

6. In einem Topf oder einer Friteuse reichlich Öl oder Frittierfett erhitzen, die Reiskugeln portionsweise hineingeben und goldbraun braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und sofort servieren.

Dazu kann man die eventuell übriggebliebene Füllung servieren oder auch eine würzige Tomatensauce.
Wenn man das Frittieren vermeiden will, muß man das obige Rezept nur wenig abwandeln:

Der Reis wird nicht mit Eiern angereichert, sondern als simples Risotto serviert, die Füllung, unter die der Mozzarella gemischt wird, mutiert zu einer Sauce, die auf das Risotto gegeben wird. Nun ist noch etwas geriebener Parmesan übrig - den streut man drüber. Die Zubereitungszeit verringert sich dadurch auf etwa 45 Minuten
 
25.06.2003 22:05 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

shampe

Mitglied seit 29.04.2003
913 Beiträge (ø0,22/Tag)

Danke, naati,
da hast du dir aber viel Arbeit gemacht. Bist du ganz sicher, dass das Fleisch als Füllung verwendet wird, und nicht unter den Reis gerührt wird? So haben nämlich die Suppli geschmeckt, die ich in Rom in den Strassenbars gekauft habe.
gruss
shampe hechel...
 
25.06.2003 22:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

naati

Mitglied seit 22.03.2003
614 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo shampe!

ich hatte schon beide varianten Lachen falls niemand schneller ist werde ich dir morgen noch das rezept pasta e fagioli aus meinem italienischen kochbuch abtippeln.....

liebe grüsse

Naati
 
26.06.2003 07:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Marlon

Mitglied seit 17.01.2002
1.139 Beiträge (ø0,24/Tag)

Pasta-e-fagioli-Rezepte gibt es etwa so viele, wie Italien groß ist, oder zumindest die Toskana. Meist werden kurze Röhren verwendet wie Penne, Pennette oder Maccheroni und eine kräftige Tomatensauce mit hohem Schmorgemüseanteil, in die zum Schluss die gekochten Bohnen kommen. Da kann man sehr gut die Cannellini oder Borlotti (kräftiger) oder beides gemischt nehmen.
Die Eintopf-Version ist im Grunde kaum etwas anderes als ein recht dicker Minestrone mit hohem Bohnenanteil und Nudeln drin.

Hier noch drei weitere Varianten der Kombination "Teigwaren & Hülsenfrüchte".

Nudeln mit Kichererbsen, wie sie in Apulien bereitet werden:

250 g Kichererbsen
1 Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch
1 Handvoll Petersilie, 1 paar Blätter Basilikum
1 Chilischote
1/8 l Weißwein
Salz, Pfeffer
250 g Troccoli ( das waren die Original-Nudeln; Spaghetti oder Maccharoni tun es vermutlich auch )

- Die Kichererbsen in Wasser stundenlang einweichen ( ca. 8 Std. oder auch länger )
- zum Kochen bringen und ca. 1 1/2 Std. kochen lassen ( das Wasser ist zum Schluss aufgesogen bzw. verkocht, jedenfalls weg )
- Knoblauch und Zwiebel hacken und in Olivenöl andünsten
- die Kichererbsen dazu geben
- Petersilie und Basilikum mit dem Wiegemesser bearbeiten und auch zufügen
- die Chilischote reinkrümeln
- einen feisten Schuss Weißwein dazu und noch etwas einköcheln lassen
- mit Salz und Pfeffer abschmecken
- unterdessen nicht vergessen, die Nudeln zu kochen
- Nudeln abgießen und mit der Soße vermischen

Von meinem Freund U. kommen die Pappardelle mit Linsen

"Ich liebe die kleinen, schwarzen Belugalinsen, die gibt es im Reformhaus oder im Ökoladen. Eine gute Handvoll davon koche in Salzwasser nach Packungsanweisung. Erfahrungsgemäß liegt die Garzeit für Linsen immer 5-10 Min. unter der auf der Packung empfohlenen Zeit, dann sind die Linsen nicht verkochte und haben noch Biss.

Ich schneide 3-4 Schalotten in feine Würfel, schwitze sie in Butter glasig an und geben einen 1/4 l Rotwein, fein gewürfelten Knoblauch und frisch gehackten Thymian zu. Das ganze koche ich, bis die Zwiebeln schön rot sind und alle Flüssigkeit verschwunden ist. Die Rotweinzwiebeln mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und einer Prise Zucker würzen.

Ich koche Pappardelle bissfest und vermenge diese, abgetropft und noch heiß mit den abgegossenen Linsen, einem guten Stich Butter, etwas Nudelwasser und den Rotweinzwiebeln. Mit Salz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und einem Spritzer Balsamessig würzen und mit frisch geriebenem Parmesan und Schnittlauchröllchen bestreut servieren."

und ich hatte die Idee für eine Kürbis-Linsen-Lasagne:

200 g schwarze oder grüne Linsen
1 Stange Lauch, 1-2 Möhren, 1 entsprechendes Stück Sellerie, 3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
1 TL Senf
ca. 600 ml Hühnerbrühe
Pfeffer, Salz, Majoran
Olivenöl
1 Kartoffel
Balsamessig

Die Gemüse klein würfeln und in Öl andünsten. Linsen dazu und das Tomatenmark. Mit Brühe auffüllen und die ungeschälte Knoblauchzehe, Senf und Gewürze zugeben. 20 bis 30 Minuten köcheln, bis die Linsen gar sind, aber noch etwas Biss haben. Evt. mit etwas Brühe auffüllen. Mit geriebener Kartoffel binden. Nochmal aufkochen und mit dem Essig abschmecken.

Hokkaido-Kürbis, entkernt und geschält, netto etwa 1 Pfund
Olivenöl
2 Schalotten, 1-2 Knoblauchzehen, beides fein gehackt
1-2 EL Honig, 2-3 EL weißer Balsamessig oder anderer heller Essig
Salz, Pfeffer
300 ml Rahm
Petersilie oder gemischte Kräuter

Schalotten und Knoblauch in Öl ohne Farbe anschwitzen. Kürbis grob raspeln und drei Viertel davon zugeben. Unter rühren braten, nach ein paar Minuten mit dem Honig glasieren und mit dem Essig ablöschen, salzen und pfeffern. Jetzt erst den restlichen Kürbis zugeben (damit dieser Teil später noch Biss hat). Den Rahm zugeben und köcheln, bis eine leicht cremige Masse entsteht. Kräuter zugeben.

½ Packung Lasagneblätter (Barilla, ohne Vorkochen)
Bergkäse
schwarzer Pfeffer
Butter

Etwas Kürbismasse in eine Form geben, eine Lage Lasagneblätter, Linsen, Lasagneblätter, Kürbis, Lasagneblätter, Linsen, Lasgneblätter, Kürbis. Auf die untere und mittlere Kübisschicht etwas geriebenen Käse geben, auf die obere viel und ein paar Butterflöckchen. Jede Lage (auch die Linsen) gut pfeffern. Bei 200 Grad im Ofen etwa 35-40 Minuten backen.

Viel Spaß damit, M.
 
26.06.2003 07:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Marlon

Mitglied seit 17.01.2002
1.139 Beiträge (ø0,24/Tag)

da fehlt was in der fünften Zeile: "...Cannellini oder Borlotti aus der Dose..." soll es heißen.
 
26.06.2003 10:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Bono

Mitglied seit 17.01.2002
1.089 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Shampe,

schau doch mal unter meinen Rezepten die Reisbällchen an. Das sind zwar nicht Supplí, sondern die sizilianische Variante „Arancini“, aber das Fleisch, resp. die Leber wird untergemischt.

Liebe Grüße Bono
 
08.07.2003 17:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

schorsch12

Mitglied seit 20.12.2002
19.885 Beiträge (ø4,6/Tag)

Noch interessiert an Rezept Pasta e Fagioli ?


gruß schorsch
 
08.07.2003 21:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

shampe

Mitglied seit 29.04.2003
913 Beiträge (ø0,22/Tag)

Klar, nur her damit, besonders wenn's von dir kommt!!! hechel...
shampe
 
28.02.2012 02:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MPrincess

Mitglied seit 23.01.2005
85 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,
Ich weiß das ist ein sehr alter Thread.
Aber vielleicht kann ich den ja einfach reaktivieren: Mich interessiert immer noch, wie Pasta e Fagioli gemacht wird! ...
LG
MPrincess
 
28.02.2012 08:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlycastello

Mitglied seit 01.03.2010
13.144 Beiträge (ø7,75/Tag)

MPrincess,

ich habe mehrere Rezepte. Welche Art von Bohnen schwebt dir denn vor? Dann könnte ich gezielter antworten!!!

LG Ute


Das Leben kann so schön sein, wenn man es schafft, mindestens einmal am Tag zu lachen!
 
28.02.2012 08:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlycastello

Mitglied seit 01.03.2010
13.144 Beiträge (ø7,75/Tag)

Das hier habe ich in der DB gefunden: Klick:

LG Ute


Das Leben kann so schön sein, wenn man es schafft, mindestens einmal am Tag zu lachen!
 
28.02.2012 10:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

MPrincess

Mitglied seit 23.01.2005
85 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ute,
Vielen Dank.
Ich habe so kleine weiße Bohnen gekauft, weil die fast umsonst waren und lecker aussahen. Sie sind getrocknet. Am liebsten würde ich keine Suppe draus machen und ich hatte gehofft, Pasta e Fagioli wäre vielleicht so etwas wie Nudeln mit Soße.. Kennst du da ein gutes Rezept?
LG
Nina
 
28.02.2012 11:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlycastello

Mitglied seit 01.03.2010
13.144 Beiträge (ø7,75/Tag)

Nina,

diese Bohnen nimmt man für die Suppen-Variante! Da sollen die Bohnen auch ca. 12 Stunden eingeweicht werden und müssen dann auch nochmal 90 Minuten kochen. Alle anderen Pasta-Rezepte sind mit grünen Bohnen.

Wenn du es nicht suppig möchtest, verringerst du halt die Flüssigkeit, lässt einfach ,mehr reduzieren und nimmst es als Sosse!

LG Ute


Das Leben kann so schön sein, wenn man es schafft, mindestens einmal am Tag zu lachen!
 
09.01.2013 08:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

www_vitaromana_de

Mitglied seit 09.01.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich glaube, ich fang demnächst das (selber) Kochen an. Les hier gerade so einiges zu meinem Haus- und Hof-Rezept hier in Rom (lebe in Rom) und fange das Sabbern an je mehr ich hier lese Lachen

Sobald mal ein wenig Zeit ist, muss ich das mit den Pasta Fagioli mal austesten.
Danke für's Rezept.

Lieben Gruss aus dem grauen Rom

Erika
 
09.01.2013 09:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Anitteb

Mitglied seit 16.02.2004
3.557 Beiträge (ø0,91/Tag)

schaut Euch mal die Suppe von Alberto an, die ist klasse

Gruß Bettina

http://www.chefkoch.de/rezepte/444991136650172/Alberto-s-Bohnensuppe.html
 
07.03.2013 14:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Meisterkoechin123

Mitglied seit 07.03.2013
4 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Bettina,

Ich bin neu hier und habe beim Durchstöbern gerade deine Suppenempfehlung gesehen und gleich gestern ausprobiert !

Die Suppe von Alberto ist wirklich klasse - sie hat sogar meinen drei Kindern geschmeckt Lachen

LG,

Louise
 
09.03.2013 09:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sue1010

Mitglied seit 03.11.2010
130 Beiträge (ø0,09/Tag)



Pasta fagioli 3433354104

Ich hätte da auch noch ein Rezept

˙·٠••:*¨`*:•.ღ liebe Grüße ღ .•:*`¨*:••٠·˙
*ღ.♥.¸¸.•*ღ*♥ Susi ♥*ღ*•.¸¸.♥.ღ*
Alway forgive, never forget, learn from mistakes, never have regret. People change,
things go wrong, so just remember - life goes on!
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de