Kammbraten

20.05.2003 16:25 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

semmerl

Mitglied seit 29.04.2003
59 Beiträge (ø0,01/Tag)

Jetzt habe ich mir gerade ein wunderschönes Stück Kammbraten gekauft, das will ich schön würzen, anbraten, aber WIE?? und WIE LANGE?? traurig
 
20.05.2003 16:33 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

S.B. 5

Mitglied seit 17.01.2002
19.896 Beiträge (ø4,29/Tag)

hallo semmel Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig
du kannst ja den kammbraten,mit der niedergarthemparatur zubereiten.
kammbraten von allen seiten anbraten u. dann bei 100-120grad, braten.
die garzeit hängt von geweicht des bratens ab.
gruss


SAbo!!
 
20.05.2003 16:41 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zooropa

Mitglied seit 17.01.2002
3.858 Beiträge (ø0,83/Tag)

Grüerzi Semmerl Lächeln

ich würde ihn normal salzen und pfeffern und in Butterschmalz und nem Lorbeerblatt von allen Seiten im Bräter oder Kasserolle anbrutzeln.
Wurzelgemüse wie Lauch, Sellerie, Karotten und Zwiebeln mit rein, wer mag Knoblauch und frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian,mit Brühe auffüllen und ca. ne halbe Stunde bei 180°-190° schmoren lassen.
Den Braten herausnehem. Dann mit Sahne auffüllen, pürrieren und nochmals mit Pfeffer und Salz und friscgher Blattpetersilie abschmecken.
Wenn du magst, kannst du noch Pilze später hinzugeben.
Dazu schmeckt bestimmt Kartoffelbrei sehr lecker.

Lachen Annette
 
20.05.2003 16:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

S.B. 5

Mitglied seit 17.01.2002
19.896 Beiträge (ø4,29/Tag)

@ annette Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig
'ne halbe stunde für 'nen braten Wichtige Frage Wichtige Frage
dann muss es wohl 'n zwergbraten sein.
gruss


SAbo!!
 
20.05.2003 16:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zooropa

Mitglied seit 17.01.2002
3.858 Beiträge (ø0,83/Tag)

SAbolein Lächeln ,
bei mir gibts immer Zwergbrazen *zwinker* .
Da ich immer für mich alleine oder für zwei Personen rechne, ist die Masse, die ich schmore nicht allzu groß Lachen ... hab jetzt mit ca. 400-500 gr. Schweinekamm gerechnet, kommt das so in etwa hin ??

Lachen Lachen
 
20.05.2003 16:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zooropa

Mitglied seit 17.01.2002
3.858 Beiträge (ø0,83/Tag)

... statt Brühe mit Bier ablöschen schmexkt bestimmt noch leckerer Vorschlag / Idee


Lachen
 
20.05.2003 16:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

zooropa

Mitglied seit 17.01.2002
3.858 Beiträge (ø0,83/Tag)

... oder mach SpareRibs daraus hechel... Vorschlag / Idee


Lachen
 
20.05.2003 17:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AnjaInge

Mitglied seit 19.03.2003
22.909 Beiträge (ø5,44/Tag)

Also ordentlich würzen mit Salz und Pfeffer und Kümmel, vielleicht noch mit Senf bestreichen und dann anbraten. Rausnehmen und im Bräter dann ordentlich Zwiebeln und auch Knobi anbraten, Braten wieder rein und mit Bier ablöschen, lecker! Ordentlich Majoran dazu und wenn Du willst auch noch etwas Tomatenmark in die Soße und Karotten, Lauch, Selleriewürfel. Noch mit Flüssigkeit aufgießen (Brühe oder Wasser), Lorbeerblatt dazu und 1,5 bis 2 Stunden bedeckt schmoren lassen. Am Schluß den Deckel abnehmen und noch etwas bräunen lassen, vielleicht nochmal etwas Bier drübergießen.
Lorbeerblatt raus und Soße dann pürrieren, da braucht es eigentlich keine Sahne, aber man kann natürlich, wenn man will ... und nochmals abschmecken (S + P, Kümmel, Paprikapulver, vielleicht eine Prise Curry), das war's.
Und wer will, noch etwas Soßenpulver!
So mache ich gerne Schweinebraten.
Dazu passen natürlich Semmelknödel und Gurkensalat perfekt!

Gruß von Anja
 
20.05.2003 17:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AnjaInge

Mitglied seit 19.03.2003
22.909 Beiträge (ø5,44/Tag)

Habe vergessen: Temperatur 200 ° C im Backofen.

Gruß von Anja
 
20.05.2003 17:09 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

EOPSM

Mitglied seit 27.04.2003
380 Beiträge (ø0,09/Tag)

Herzhafter Schweinebraten 4Pers
1 Zwiebel, in Ringe,1 zerdrückte Knoblauchzehe, 1,5 kg Schweinekamm, Senf, Salz, Pfeffer, Paprika, 1 gr Ds Erbsen und Karotten,1 Apfel entkernt in kleine Stücke geschnitten,
Zwiebelringe und gehackte Knoblauchzehe in einem gewässer-ten Römertopf verteilen Schweinekamm würzen und auf das Zwiebel- Knoblauchbett legen, Erbsen, Karotten und die Apfelstückchen rundherum verteilen, geschlossenen Römertopf 1 ½ Stunden bei 220° C in den Backofen, dann noch 25min. ohne Deckel, Braten heraus nehmen, Scheiben schneiden, Gemüse auf ein Sieb geben, Saft auffangen und mit Sahne verfeinert, Soße herstellen. Alles wie im Römertopf auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Soße hinzugeben
 
20.05.2003 17:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

EOPSM

Mitglied seit 27.04.2003
380 Beiträge (ø0,09/Tag)

Schweinebraten nach Grossmutterart
1 kg Schweinekamm,Salz, Pfeffer,Paprikapulver,1Tl. Kümmel, 2El Bratfett, 4 Zwiebel,½ Ltr. Brühe, 3 Äpfel1El. Mehl½ Pkg. Sahne (100 g)
Schweinebraten mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver und Kümmel würzen. Bratfett erhitzen und das Fleisch darin anbraten. 2 Zwiebeln abziehen, kleinschneiden und zum Fleisch geben. Brühe angiessen und alles ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Äpfel schälen, Kerngehäuse entkernen. Äpfel und restliche abgezogene Zwiebel in Scheiben schneiden. Apfel- und Zwiebelscheiben ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit zum Schweinebraten geben. Braten herausnehmen und mit den Apfel und Zwiebelscheiben anrichten. Mehl mit etwas kaltem Wasser verruehren und die Sauce damit binden, mit Sahne verfeinern.
 
20.05.2003 17:13 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

EOPSM

Mitglied seit 27.04.2003
380 Beiträge (ø0,09/Tag)

Schweinebraten nach Grossmutterart
1 kg Schweinekamm,Salz, Pfeffer,Paprikapulver,1Tl. Kümmel, 2El Bratfett, 4 Zwiebel,½ Ltr. Brühe, 3 Äpfel1El. Mehl½ Pkg. Sahne (100 g)
Schweinebraten mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver und Kümmel würzen. Bratfett erhitzen und das Fleisch darin anbraten. 2 Zwiebeln abziehen, kleinschneiden und zum Fleisch geben. Brühe angiessen und alles ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Äpfel schälen, Kerngehäuse entkernen. Äpfel und restliche abgezogene Zwiebel in Scheiben schneiden. Apfel- und Zwiebelscheiben ca. 15 Minuten vor Ende der Garzeit zum Schweinebraten geben. Braten herausnehmen und mit den Apfel und Zwiebelscheiben anrichten. Mehl mit etwas kaltem Wasser verrühren und die Sauce damit binden, mit Sahne verfeinern.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de