Rouladen im Ofen?

14.04.2003 22:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moka

Mitglied seit 17.01.2002
48 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich möchte Ostern Rindsrouladen machen und diese gerne im Backofen schmoren lassen. Kann mir jemand einen Tip geben wie lange und bei welcher Temperatur ich sie schmoren muß? Sie dürfen auf keinem Fall zäh werden, sind nämlich für meine Schwiegereltern. Lachen
Viele Grüße Moka
 
14.04.2003 22:58 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

210 bis 230 Grad, 70 bis 80 Minuten, Flüssigkeit Rotwein.

Aber ich meine, hier schon Rezepte für Backofenrouladen gesehen zu haben.

Sonst kann ich es morgen noch eingeben. Aber ich bin mir eigentlich sicher, weiß nur nicht mehr, ob Rezepte oder Forum.

Kyri
 
15.04.2003 00:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Flar

Mitglied seit 13.05.2002
3.252 Beiträge (ø0,72/Tag)

Sorry, wenn ich da mal widersprechen muss, aber ... echte Rouladen werden angebraten und schmoren dann in ihrer Sauce. So dünn geschnittenes Rindviech dörrt im Bachofen aus und ist dann ungenießbar, weil hart, wie Schuhsohle.

Gruß Flar
 
15.04.2003 01:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AnjaInge

Mitglied seit 19.03.2003
22.909 Beiträge (ø5,41/Tag)

Ich mache meine Rouladen immer im Backofen (erst anbraten, dann Flüssigkeit dazu, Deckel vom Bräter drauf und bei ca. 200 C mindestens eine Stunde, besser mehr, im Ofen weiterschmoren lassen).

Weich wie Butter und lecker!

Gruss von Anja
 
15.04.2003 06:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

hieronimi

Mitglied seit 17.01.2002
743 Beiträge (ø0,16/Tag)

kannst auch hier nt anwenden, den ofen nur auf ca 100° vorheizen, die angebratenen rouladen incl. saucenfond, der auch kurz aufgekocht hat, mit geschlossenem topfdeckel sonst wird es "drüsch" in den ofen, ca 3 std ziehen lassen. die rouladen sind butterweich!!!! sauce nur noch passieren und abschmecken. evtl mit berre manié abbinden.
 
15.04.2003 07:14 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Flar, was heißt "echte Rouladen"????????????????????????????? Die Fleisch-Roulade ist ein dafür geeignetes Stück Fleisch, das - meist gefüllt - zusammengerollt wird.

Ich mache seit Jahren Backofen-Rouladen, ohne daß diese austrocknen. Die Geheimnisse lauten "Flüssigkeit, Deckel drauf", das ist alles. Ich leg die Dinger schließlich nicht trocken auf ein Blech Lachen .

Aber ich sehe schon, ich muß doch noch mein Rezept reingeben, obwohl ich genau weiß, daß ich hier schon eins für Backofenrouladen gelesen habe.

Noch was, was ich heute tun muß.

Und die Dinger sind absolut lecker.

Kyri
 
15.04.2003 09:31 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Flar

Mitglied seit 13.05.2002
3.252 Beiträge (ø0,72/Tag)

Ok, ich glaub, ich hab da was mistverstanden Na! Im Topf, mit Flüssigkeit sollte das gehen, sogar mit NT.

Gruß Flar
 
15.04.2003 09:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Saltwater

Mitglied seit 30.01.2003
4.457 Beiträge (ø1,04/Tag)

Ich brate sie an, und lasse sie bei 180°C eine Stunde schmoren. Aber ich übergieße sie öfter mit ihrem eigenen Saft!!!

Total lecker und weich!!!!

Salti (jetzt Hunger hab Welt zusammengebrochen )
 
15.04.2003 22:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moka

Mitglied seit 17.01.2002
48 Beiträge (ø0,01/Tag)

Vielen Dank für eure Antworten, ihr habt mir sehr geholfen.

@Kyri - Falls dein Rezept von den obigen abweicht hätte ich es auch ganz gerne. Ich habe in der Forensuche unter "Backofenrouladen" leider nichts gefunden.

Liebe Grüße Moka
 
16.04.2003 00:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Okay, bin leider heute nicht dazu gekommen.

LG Kyri
 
16.04.2003 20:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Heimsee

Mitglied seit 16.02.2003
78 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich mache meine Rouladen auch im Ofen,
ohne anbraten in den Ultra-Plus von Tupper, Deckel drauf und für 2 Stunden bei
160 Grad in den Ofen.
Das ist eine tolle Sache, weil die Soße gleich dazukommt, ohne aufgießen, nur
der Fleischsaft, aber toll lecker, und du mußt wirklich gar nicht danach schauen,
und die Rouladen werden total zart, weich und lecker.
LG
 
16.04.2003 20:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

So, das ist das offizielle Rezept:

Rouladen aus dem Backofen
4 Portionen
Bräter mit Deckel
210-230°C
Gesamtzeit 70-80 Min.
4 Rindfleischscheiben (ca. 800 g)
1 TL Senf
1 TL Tomatenmark
1/2 TL Zwiebelsalz
1/2 TL Pfeffer
50 g Speck
3 mittelgroße Essiggurken,
in Scheiben geschnitten
ca. 1/2 l Rotwein

Soße
1/8 l Brühe
Mehl
Sahne
Salz
etwas Zucker
Die Fleischscheiben dünn mit Senf und Tomatenmark bestreichen, würzen, mit Speck
und Essiggurken belegen. Mit Rouladennadeln oder Holzspießchen
feststecken. Rotwein hinzufügen, das Geschirr mit passendem Deckel schließen und auf den Rost in den kalten Backofen geben.
Zur Soßenzubereitung den konzentrierten Bratenfond mit Brühe auffüllen und mit
Mehl binden. Einmal aufkochen, dann mit Sahne und einer Prise Zucker abschmecken.

So habe ich es ein einziges Mal gemacht.

Ich ziehe folgende Variante vor:


Rouladenfleisch nehmen, je nach Größe des Bräters - bei mir kommen die Dinger in die lange Glasform, die grade noch in meinen Backofen paßt. Sie müssen da gefüllt gemütlich und mit wenig Luft nebeneinander reinpassen.

Dann kaufe ich Hackfleisch, Thüringer Mett, Bratenmett, je nach Laune, würze es kräftig, füge noch Quark hinzu, Menge hackfleisch je nach gewünschter Rouladendicke, aber ein Pfund hole ich schon, dazu ein halbes Pfund Quark. Ein Pröbchen der Mischung kommt in die Mikro, dann weiß ich in etwa, wie es wird, weil ich kein rohes Fleisch esse. Ich würze mit Pfeffer, Paprika, Galgant, Zwiebeln, Ketchup und was sonst so in der Richtung mir in die Finger fällt.
Rouladen werden mit Senf und Tomatenmark tüchtig bestrichen, dann kommt die Hackmischung drauf, zusammenrollen und in den vorbereiteten Topf füllen.

Da streue ich auf den Boden ein bißchen Zwiebeln und Kräuter, halt nicht viel, nur so für die Grundwürze.

Die Rouladen werden, ohne jegliche Verschnürung, Pieksung oder Klammerung mit Vorsicht (weil es sonst eine grandiose Ferkelei gibt) so eingelegt, daß die "Öffnung" erstmal unten ist. Dann Rotwein drüber kippen (welche Sorte, das ist Geschmackssache, bestimmt aber wesentlich den Geschmack der Sauce), die Rouladen gucken ein Stückchen aus dem Wein raus.

Dann in den Ofen, Einstellung siehe oben.

So nach etwas über der Hälfte der Zeit gucke ich mal nach, und wenn ich den Eindruck habe, sie werden oben zu dunkel, dann drehe ich sie halt vorsichtig um, sie sind dann schon formstabil genug. Andernfalls lasse ich sie halt so drin liegen. Zeitangaben kann ich leider keine machen.

ABER: einmal aufgewärmt sind sie noch viel viel leckerer.

Also, garen, rausnehmen, aus der Flüssigkeit, evt. mit Bratensaftzusatz, eine schöne Sauce machen (fies wie ich bin, mache ich zuweilen eine Sauce mit Mehlschwitze, eine Art Grundsauce eigener Produktion, ein dickliches Gemantsche, das dann mit der Flüssigkeit zu einer Supersauce wird.) Leider habe ich für die Sauce kein richtiges Rezept, weil das halt sehr davon abhängt, was da rausschmurgelt (und weil es oft genug vorkommt, daß ich die Rouladen dann so wegfuttere oder einfriere und die Sauce dann extra mit Hackfleisch verbrauche, wenn noch welches übrig war *ups ... *rotwerd* ).

Naja, am nächsten TAg kann man die Rouladen wunderbar aufwärmen, in der Sauce.

In Deinem Fall würde ich die Lösung mit dem Wenden wählen, vermute ich.

Und wenn Du keinen Rotwein nehmen willst, müßte eigentlich auch eine Art Brühe oder so gehen, oder halt Traubensaft oder so, weiß ich leider nicht.

Naja, dies als Ansatz und jetzt kannst Du dazu fragen.

Es grüßt die >Kyri
 
16.04.2003 20:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

achso, ich produzier immer gleich so zwischen 6 und 8 Stück, ja nach Dicke, da sind die Mengen dann vielleicht noch anders.
 
16.04.2003 20:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Heidi-1

Mitglied seit 17.01.2002
477 Beiträge (ø0,1/Tag)

Ich habe auch eine Frage,

mein Sohn hat demnächst Kommunion. Wir werden zu Hause mit den geladenen Gästen feiern. Auf dem Speiseplan stehen Rouladen. Ich hatte auch vor, sie auf der Herdplatte anbraten und dann im Ofenrohr schmoren lassen. Leider habe ich für das Blech keinen Deckel. Reicht es dann auch, dies mit Alufolie abzudecken? Ich möchte nach dem Schmoren die 20 Rouladen nicht wegwerfen müssen.


traurig traurig


Wird das mit dem Alu funktionieren?

Heidi

 
16.04.2003 21:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

AnjaInge

Mitglied seit 19.03.2003
22.909 Beiträge (ø5,41/Tag)

Hallo Heidi!
Ich denke mal, da könnten sie schon trocken werden, die Alufolie schließt ja nicht dicht ab, so daß die Feuchtigkeit erhalten bleibt...
Vielleicht reicht es aber, wenn Du viel Flüssigkeit angießt und sie regelmäßig begießt?
 
16.04.2003 22:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moka

Mitglied seit 17.01.2002
48 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Kyri,

vielen Dank für deine Mühe. Ich denke ich werde für die Schwiegereltern die "normale" Variante auswählen und die Version mit Hackfleischfüllung werde ich beim nächsten Mal testen.
Habe ich richtig gelesen, daß die Rouladen ohne Anbraten in die Form gelegt werden?
Fehlt da nicht der "röstige" Geschmack Lächeln wie beim Gulasch?

LG Moka
 
16.04.2003 22:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fine

Mitglied seit 17.02.2001
20.032 Beiträge (ø4,01/Tag)

hmhh - ich würde die Rouladen auf jeden Fall zunächst anbraten, mit der Sauce aufgießen und dann zum Schmoren in den Ofen legen... quasi das, was man sonst oben auf dem Herd macht.

Ich habs noch nicht probiert, aber wäre eine Alternative für den Fall, daß man mehrere Gänge kocht und alle Platten braucht....

lg, fine
 
16.04.2003 22:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Ja, die werden da roh reingelegt. Sie líegen ja nicht ganz in der Flüssigkeit. Du kannst ja den Flüssigkeitsspiegel etwas niedriger halten, mußt dann aber eben auf jeden Fall wenden. Dann wird es oben schon braun. Aber wenn man sie anbrät und dann gar schmort, vershwinden die Röststoffe ja auch in der Flüssigkeit. Mach die Dinger doch einfach so, daß sie nur knapp über die Hälfte im Nassen liegen, müßte ja reichen, und wende sie und begieß sie evt. auch vor dem Wenden. Den Aufwand treibe ich zwar nicht, ich habe halt oben immer einen dunklen Streifen und ansonsten schmecken sie gut, also ich vermisse ncihts, habe aber auch Ewigkeiten keine anderen mehr gegessen. Fürs Probekochen bleibt wohl keine Zeit mehr, oder???? Aber an sich entstehen wohl Röststoffe und so genug.
 
16.04.2003 22:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moka

Mitglied seit 17.01.2002
48 Beiträge (ø0,01/Tag)

Stimmt, Probekochen schaffe ich nicht mehr, aber wenn die Rouladen bei dir schmecken werden sie es bei mir wohl auch tun, ohne anbraten.
Ich werde nach Ostern berichten wie es war.
Danke, LG Moka
 
16.04.2003 23:02 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

*hannnes*

Mitglied seit 26.11.2000
22.226 Beiträge (ø4,38/Tag)

Irgendwie und -wo kapier´ ich das "Problem" nicht - alternativ mache ich meine Rouladen seit Jahrzehnten falsch...??!!

"Rouladen" ist/sind ein Schmorgericht - ja?

"Schmoren" ist: ""Fleisch kräftig anbraten. Anschließend unter Zugabe von etwas Flüssigkeit bei geschlossenem Topf langsam auf dem Herd oder im Ofen garen lassen.""

Wo also ist das "Problem"??? Weshalb kann/darf/soll ich nicht den Bräter[natürlich mit geschlossenem Deckel!] mit den zuvor scharf angebratenen [!!!!!] Rouladen in den Backofen stellen???

Schon "Großmütterchen" briet den/die Schmorbraten an, stellte sie danach -siehe oben- in´s "Ofenrohr" und ging schlafen... Die anfangs sehr heisse Temperatur im "Rohr" sank -mangels Brennstoffzufuhr- peu-à-peu langsam nach unten und sämtliche Geschmacksstoffe der Zwiebel-/Lauch-/Sellerie-/Karotten-/Gewürze- etc. -Beilagen zogen intensiv in das Schmorfleisch ein - Ergebnis: ein zartes Fleisch, angereichert mit all dem, das man aus genau diesem Grund dem Schmorfleisch beigab.

Natürlich geht das "auch" auf der Platte - aber das ist doch nicht "zwingend vorgeschrieben" bzw. die allein-seligmachende Variante?!!!

Infolgedessen: die ganze Diskussion "Backofen oder nicht-Backofen" geht für mein Dafürhalten am Wesen des "Schmorens" völlig vorbei!!!

Nächtliche Schwarzwaldgrüssle - hannnes
[der morgen seine Rouladen -"Bine" liebt sie!!- wie gewohnt im Backofen- garen läßt!]
 
16.04.2003 23:35 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Tja, dann werde ich die Backofen-Rouladen wohl umtaufen müssen, also die, die ich nach dem offiziellen Rezept und dessen Abwandlung produziere. Ich sehe natürlich ein, daß eine Roulade immer ein Schmorgericht in der engsten Definition des Wortes sein muß. Vielleicht finden sich ja mal Anregungen, wie man das nennt, wenn man etwas auf geringer Hitze vor sich hin "schmoren" läßt, ohne es anzubraten.
Und wie man einem Nicht-CKler klar macht, daß etwas, was wie eine Roulade aussieht, wie eine Roulade riecht und wie eine Roulade schmeckt, keine Roulade ist.

Da bin ich ja mal gespannt HAR HAR HAR .
 
16.04.2003 23:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

*hannnes*

Mitglied seit 26.11.2000
22.226 Beiträge (ø4,38/Tag)

Hm *überleg* - - - -

"Kyroulade" vielleicht...? - natürlich nur "in der engsten Definition des Wortes"...?!!!

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen hannnes Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
16.04.2003 23:49 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Bloß - *hannnes* - ich bin mir absolut sicher, daß ich in Forum oder Datenbank schon andere Backofenrouladen gefunden habe. Wie sollen denn nun die ihre Rouladen nennen????? Ich meine, die, die eigentlich keine sind. Und vor allem, wer bringt das den Kochbuchfirmen bei???????????????????????????? HAR HAR HAR HAR HAR HAR HAR HAR HAR Lachen Lachen Lachen
 
17.04.2003 00:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

*hannnes*

Mitglied seit 26.11.2000
22.226 Beiträge (ø4,38/Tag)

Also mal vorab: "Roulade" bedeutet letztendlich "drehen/gedreht/gerollt" - besagt also über die weitere Verwendung/Behandlung erstmal gar nix!

Infolgedessen kannst Du Deine "Gedrehten" behandeln wie es Dir beliebt...*gg*

Darüberhinaus: ich beschrieb lediglich EINE Variante -möglicherweise eine meist-gültige- der Verwendung einer solcherart benannten "Fleischrolle" - ohne jedwelchen Alleinvertretungsanspruch; insofern lasse ich durchaus "Spielraum", anders als beispielsweise selbsternannte Spätzle-Päpste.... *kicher*

Und die nachfolgenden Zitate -einfach der Reihe nach kopiert und keinesfalls sortiert- sind allenfalls Vehikel, "beweisen" daher überhaupt nichts....
+++++++++++
““Das Fleisch scharf anbraten, dann aus der Pfanne nehmen............ ““
““ÖL in einem Schmortopf erhitzen. Rouladen darin rundherum anbraten, wieder herausnehmen. ““
““Rouladen in etwas Öl von jeder Seite kräftig anbraten. ““
““Pflanzenfett in einem Schmortopf erhitzen und die Rouladen von allen Seiten scharf anbraten. ““
““Wie bei allen Schmorgerichten muss das Fleisch zuerst bei großer Hitze kräftig angebraten werden.- - - - Wenn alle Rouladen braun angebraten sind, herausnehmen und beiseite stellen.-.-.-.- Je langsamer sie schmoren, umso saftiger und würziger werden sie. ““
““Von allen Seiten gut anbraten..... ““
““In einer heissen Pfanne von allen Seiten anbraten,........ ““
““Zu Rouladen aufrollen, mit Rouladennadeln oder einem Bindfaden befestigen und scharf in heißem Öl von allen Seiten anbraten. ““
+++++++++++

Letztendlich: im Falle von "Rouladen" sind MIR die "angebräunten" jedenfalls lieber als die "blass-leichigen"....bzw. besser vielleicht: "leichig-bläßlichen"....*kicher*

Amüsierte.........- hannnes
 
17.04.2003 00:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Flar

Mitglied seit 13.05.2002
3.252 Beiträge (ø0,72/Tag)

Also ... wenn ich mir das hier so durchles, muss ich doch auch noch letztendlich meinen Senf dazugeben:

Rinderrouladen

Fleisch mit dem Handballen dünn ausklopfen. Mit Senf bestreichen, Pfeffern und Salzen. Mit einer halben Zwiebel, einer halben Essiggurke und einem Stück Räucherspeck belegen. Zusammenrollen. In heißem Öl kräftig anbratem. Zur Hälfte mit kochendem Wasser begießen und ca. eine Stunde schmoren lassen (Das kann sowohl auf dem Herd als auch im Backofen sein Na!) Danach die Sauce mit Mehlschwitze oder mit Butter-Mehl-Kloß binden.

Gruß Flar (der sich nu fragt, ob er sich Kyri's ewige Feindschaft eingefangen hat *gg*)
 
17.04.2003 00:56 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hausmami

Mitglied seit 17.01.2002
889 Beiträge (ø0,19/Tag)

Auf jeden Fall steckte in Kyri´s Beschreibung ein klasse Tipp: *mitderflachenhandandiestirnklatschunddieaugenverdreh*

Das Hack oder Mett oder was auch immer in der Mikrowelle garen. Ist soooo simpel, bin ich noch nie drauf gekommen und habe ich meine Sachen immer unprobiert gegart.

Übrigens
@moka,
ich weiß ja nicht, wie Deine Schwiegereltern sind. Ich würde Kyris zweites Rezept nehmen. Es hört sich sehr lecker an Und da es ja offensichtlich anders zubereitet ist brauchst Du den direkten Vergleich zu Schwiemas Rouladen nicht über Dich ergehen lassen (oftmals ist das Gewohnte ja grundsätzlich besser). Meinem Vater zum Beispiel kann ich vorsetzen was ich will, ist immer nur fast so gut wie bei Muttern Lächeln

LG
Verena


Lächeln
 
17.04.2003 07:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Lieber *hannnes*, bezüglich der grundsätzlichen Gedanken zum Vorliegen der Rouladeneigenschaft verweise ich auf mein Posting vom 15.4.03, 7.14 Lächeln .

Was die Farbqualität der Backofen-Ergebnisse angeht, so hängt dies etwas davon ab, wie hoch der Rotweinpegel - im Bratgefäß Achtung / Wichtig - ist, will sagen, alles, was aus dem Anzug schaut, wird ja nunmal braun, und wenn man wendet, wird das jede Seite. Merkwürdigerweise werden allerdings auch die Bereiche braun, die nie Licht sehen, vielleicht die Wärme??????? Keine Ahnung. Auch habe ich in der Vergangenheit gelegentlich bemerkt, daß dunkel angebratene Fleischstücke im Laufe des Schmorvorgangs stark aufhellen, .......... Nun ja, wie auch immer.

Ein bißerl amüsier ich mich halt schon, wenn ich dann sehe, daß Du mit äußerster Sorgfalt einen Mehrheitsbeschluß zum Rouladenschmorbegriff zusammensuchst, Lächeln Lächeln Lächeln , macht einfach Spaß und tröstet hinweg über die manche unerfreulichen Debatten, die hier doch stattfinden, also nicht hier in diesem Thread, eh klar.

-------

Verenas Gedanke ist übrigens sehr gut, also den direkten Vergleich zu vermeiden. Erhöht auch die Chancen auf ehrliche Reaktionen.

-----------
Und das Hackfleisch (nehme ich zuweilen auch ohne Quark) bzw. eben das Hack-Quark-Gemisch kann man ja auch mit irgendwelchem Gemüsekram oder Gürkchen versetzen, oder jeweils ein Gürkchen einlegen, sowas halt.

---------

Flar, selbstverständlich -gggg-, und vor allem die ewige Feindschaft einiger Kochbuchautoren Lachen Lachen . Sei so nett und erinnere mich gelegentlich daran. Nicht daß ich dann so eine schöne Feindschaft vergesse, man gönnt sich ja sonst nichts. HAR HAR HAR

---
Eigentlich könnte ich ja mal wieder Rouladen machen - im Backofen - ohne Anbraten - und ohne Klammern oder Bindfäden Lachen Lachen Lachen Lachen .
-------

Doch, sowas gefällt mir am frühen Morgen.

... ... ... ... ...
 
17.04.2003 08:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

*hannnes*

Mitglied seit 26.11.2000
22.226 Beiträge (ø4,38/Tag)

Jooo, liebe Kyri,

mir auch....*lächel*

Sonnige Schwarzwaldgrüssle - Lachen hannnes Lachen
 
17.04.2003 09:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sugar04

Mitglied seit 17.01.2002
4.544 Beiträge (ø0,97/Tag)

Guten Morgen,

die Diskussion über Rouladen habe ich jetzt einige Tage verfolgt.
Bei mir hat es nur eines bewirkt, ich habe Hunger auf Rouladen bekommen und überlege nun auch wie ich die Dinger am besten und für mich am einfachsten hinbekomme.

hechel... hechel... hechel...
LG
Sugar
 
17.04.2003 10:45 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Sugar, mach es so wie ich. Hat auch noch einen Vorteil: Keinen Herd abwischen Lachen
 
17.04.2003 22:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

belli

Mitglied seit 20.01.2003
1.579 Beiträge (ø0,37/Tag)

@ sugar04

Den Rouladen-Hunger meiner Sippe stille ich ganz einfach. Hatte oft das Problem, dass die Rouladen nicht ganz so toll (= breit) zum Wickeln waren. Hab dann einfach Rouladen-Geschnetzeltes daraus gemacht. Scheibenweise mit Pfeffer, Salz und Senf gewürzt. Übereinander gestapelt, etwas ziehen lassen. Dann in dünne Streifen geschnitten. Alle übrigen Zutaten, wie Zwiebeln, Gurken, Schinken (nehme ich lieber als durchwachsenen Speck) würfeln. Alles zusammen anbraten und danach in den Backofen, ca. 1,5 Std. bei 180 Grad. Super lecker ... und man spart sich die Wickelei.

LG belli
 
17.04.2003 22:36 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Aber ob man DAS dann noch als Rouladen bezeichnen kann?????

*hannnes*!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
17.04.2003 22:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

belli

Mitglied seit 20.01.2003
1.579 Beiträge (ø0,37/Tag)

Lächeln Im üblichen Sinne vielleicht nicht Kyri ... schmeckt aber genauso.
 
18.04.2003 07:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sugar04

Mitglied seit 17.01.2002
4.544 Beiträge (ø0,97/Tag)

Guten Morgen,

@Kyri,

das hat was. Da hast Du recht. Ich habe noch 6 Rouladen und Hackfleisch im Gefrierschrank und eigentlich überhaupt keine Zeit um lange zu kochen und Lust meine neuen Fliesen zu verdrecken. Der Herd ist ja immer schnell abgewischt.
Mir gefällt dabei vor allen Dingen, das ich mir das Verschnüren erspare.
Ich glaube Ostermontag gibts Rouladen.

@belli

das ist auch eine gute Idee. Ich glaube so etwas ähnliches habe ich in einem meiner Kochbücher. Da hätte ich jetzt gar nicht mehr dran gedacht.
Aber...... meine Kochbücher sind schon umgezogen, da komme ich erst nächste Woche wieder dran.

Aber dafür gibts ja den ck.

Liebe Grüsse
Sugar
 
21.04.2003 19:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

garlic

Mitglied seit 17.01.2002
3.684 Beiträge (ø0,79/Tag)

@kyri,
vielen dank für dein rezept!!!
habe deine rouladen heute zubereitet und sie sind suuupppper geworden.farbe,geschmack alles bestens und das fleisch war total zart.die soße*schleck*
ich werde die rouladen jetzt immer im backofen machen
lg von garlic
 
21.04.2003 22:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Es freut mich, Garlic, daß Dir die Backofenrouladen so gefallen.

Und ich muß sie dringend auch mal wieder machen.

Sagt die Kyri
 
22.04.2003 10:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sbreuer

Mitglied seit 01.03.2002
1.995 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo Kyri,

Dein Rezept hört sich super lecker an. Werde es am Wochenende zubereiten. Werden meine ersten Rouladen. Bin schon gespannt. Werde Dir/Euch allen berichten.

LG Sabine Lachen
 
22.04.2003 14:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

copo

Mitglied seit 04.10.2002
1.089 Beiträge (ø0,25/Tag)

@kyri,
ich esse meine rouladen auch nur mit mett
bis jetzt alledings immer auf den platte nicht im ofen
da ich ein absoluter sossenfan bin werden die bei mir auch nicht in wenig flüssigkeit geschmorrt sondern der topf ist mindestens halb voll1/2 wasser 1/2 rotwein
meine frage ist welcher kräuter du den noch da rein legst
auf anhieb würde mir da nichts zu einfallen
den dann würde ich sie auch mal im ofen ausprobieren
danke dir schon mal
gruss copo
 
22.04.2003 22:20 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

halb Wasser, halb Rotwein, ist ja wohl ein Jammer Lachen , wat ne Platzverschwendung Lachen .

Kräuter, das wechselt, nehme - oh Graus - oft so Tüten, oder halt Suppenkraut, also so Pulverkram oder aus dem Gefrierfach, Kräuterlinge, da kann ich nur sagen, ausprobieren, weil ich offen gestanden, mir da bisher nie Gedanken drum gemacht habe, sondern halt draufgetan, was grad da war, auch Salatkräuter oder so. Für mich ist das, was dann im Topf an Flüssigkeit ist, eh nur der Grundstoff, auf dem ich dann soßentechnisch aufbaue. Die Zwiebeln sind halt wichtig, und da beichte ich leiber gleich, daß ich erst seit kurzem häufiger mit lebendigen arbeite, folglich in der Vergangenheit halt Trockenzwiebeln genommen habe, rote und weiße und Schalotten, halt den Boden damit bestreut, die werden dann ja durch den Rotwein mobilisiert.

Also, ersäufen sollte man die Backofenrouladen grad nciht, ein bißerl müssen sie schon rausschaun. Vielleicht kann GArlic da was zu sagen, weil sie einen gesheiten Bräter dafür hatte. Bei mir ist der Rotweinstand gewöhnlich bis knapp die Hälfte. Naja, und den Rest kann man dann ja nachher noch in die Sauce tun (wenn er noch da ist HAR HAR HAR *ups ... *rotwerd* ).

Hat das jetzt irgendwas geholfen??????????????????

Jedenfalls viel Erfolg

Liebe Grüße
Kyri
 
23.04.2003 19:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

garlic

Mitglied seit 17.01.2002
3.684 Beiträge (ø0,79/Tag)

@kyri,sie waren halb bedeckt und das reichte aus.ist auch nicht viel verdunstet und die farbe war o.k.
hoffe,das hilft euch weiter.
aber meinste es liegt am bräter????
lg von garlic
 
23.04.2003 20:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

copo

Mitglied seit 04.10.2002
1.089 Beiträge (ø0,25/Tag)

@kyri...........hmmm joaoa
kräuterlinge sagt mir was alles andere allerdings weniger aber.....
ich werde es versuchen
und wenn sie nicht schmecken lade ich dich zum essen ein *sfg* *zwinker*

copo
 
23.04.2003 21:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sugar04

Mitglied seit 17.01.2002
4.544 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo,

die Rouladen aus dem Backofen würze ich wie die auf dem Herd. Viele Zwiebeln, statt Rotwein nehme ich Brühe und schmecke mit Senf und dem Gurkensud ab. Mett oder Bratwurstbrät, Zwiebern,Senf und Gurken wickel ich auch in die Rouladen. Dann noch ein bisschen Salz oder Pfeffer und Creme Fraiche und es passt.
Dazu Kartoffeln und Salat oder Rotkohl.


zufriedene Grüsse
Sugar
 
23.04.2003 21:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hausmami

Mitglied seit 17.01.2002
889 Beiträge (ø0,19/Tag)

Ich glaube, ich muß auch schon wieder Rouladen auf meinen Speiseplan setzen. So langsam bekomme ich Appetit ...

@Kyri
Vielleicht ein kleiner Tipp am Rande, ich gestehe, daß ich statt frischen Zwiebeln mit tränenden Augen und stinkenden Händen auf TK-Zwiebeln umgestiegen bin. Bekommt man mittlerweile in fast allen Geschäften. Und wenn sie für ein Gericht mal zu groß geschnitten sind, zerkleinere ich sie schnell mal - aber ohne Tränen, weil sie ja gefroren sind.

LG
Verena


 
23.04.2003 23:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Stimmt schon, hausmami, paßt aber nicht recht zur Größe meines Gefrierfachs.
Wie machst Du das, daß Dir die Zwiebeln nicht die ganze Umgebung verstänkern? Habe ich mal erlebt, und ich muß sagen, Mais mit Zwiebelgeschmack ist nicht wirklich ein Genuß. Auch Himbeeren und Gefrierzwiebeln sind nciht ganz toll. Übrigens, gegen den Pfotengestank hilft es, dieselben mit so einem Wuschel mal kurz abzureiben.

Ja, Garlic, dann hattest du ja denselben Pegel wie ich. Könnte schon sein, daß der Bräter besser geeignet ist als Glas. Jedenfalls bei Kuchen sind Glasformen nicht das Wahre, weil die Kuchen halt arg bleichsüchtig sind. Aber hat ja bei mir trotzdem hingehauen, könnte aber sein, daß es halt bei Dir noch besser war.

Liebe Grüße
Kyri
 
24.04.2003 07:10 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Sugar04

Mitglied seit 17.01.2002
4.544 Beiträge (ø0,97/Tag)

@ Hausmami,

es gibt das so einen "Edelstahl-Handreiniger" das ist eine "Seife" aus Edelstahl. Damit die Hände ca. 30 Sek. gewaschen hilft gegen unangenehme Gerüche an den Händen.

LG
Sugar
 
26.04.2003 21:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Hat jemand eine Ahnung, ob Schweinerouladen eher länger oder eher kürzer drin sein müssen? Und nimmt sich das nix?
 
27.04.2003 10:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

sbreuer

Mitglied seit 01.03.2002
1.995 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo Kyri,

habe gestern abend Deine Rouladen gemacht. Ich sage nur......... ein Gedicht........Waren ja die ersten Rouladen in meinem Leben, und da dachte ich mir, auf die Art, schaffe ich das sogar. Und es hat geklappt. Habe zwei verschiedene Sorten gemacht. Mein Mann bekam die Variante mit Speck und Gurke. Da ich das nicht mag, habe ich Spinat und Mozarella gemacht. Superklasse.
Muß ich wieder machen. Nächstes Mal mache ich mehr für den nächsten Tag. Ist leider nichts übrig geblieben.
Danke fürs Rezept und für die Variante.

LG und schönen Sonntag
Sabine Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
 
27.04.2003 10:23 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Freut mich, Sabine.
Und das heißt dann ja, man kann tatsächlich auch so verschiedene Vorliegen mit berücksichtigen. Und vor der Frage, wie krieg ich das hin, steht man ja doch häufiger Lachen ). Rouladen sind schon was Praktisches Lachen . Also Spinat und Mozzarella, hm, mal schaun, vielleicht, ob ihc das mal teste, kann zwar Spinat nicht ausstehen an sich, aber bin ja lernfähig.
 
27.04.2003 18:17 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Birgit&Familie

Mitglied seit 25.12.2002
877 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo zusammen,
meine Familie mag die Variante mit Speck und Gurke auch nicht. Bei uns kommen immer Knacker (kräftig gewürzte) mit hinein und nur bei den Eltern auch Gurke.
Unter 8 Stück brauch ich gar nicht anzufangen, da wäre die Variante im Backofen eine echte Alternative. Einen Bräter hab ich allerdings nicht.
Gruß Birgit
 
27.04.2003 22:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hausmami

Mitglied seit 17.01.2002
889 Beiträge (ø0,19/Tag)

so, da bin ich wieder...

@ sugar04:
Danke für den Tipp, hab ich schon Lächeln
allerdings mußte ich kürzlich in einem Thread lesen, daß ich das Geld dafür unnütz ausgegeben habe, weil das Reiben an einem Edelstahl-Wasserhahn oder der Spüle, einer Schüssel etc. den gleichen Effekt haben.
Naja, Hauptsache keine Zwiebelhände.

Aber ich finde die TK-Zwiebeln trotzdem ganz toll, weil es schneller ist und weil man gut portionieren kann.
Und im TK sehe ich keinen Nachteil. So bin ich auch bei sehr vielen Sorten Gemüse auf TK umgestiegen - und es ist toll. Und gesünder und vitaminreicher als frisches Gemüse soll es obendrein auch noch sein....

@Kyri,
vielleicht liegt das mit dem Geruch an der Größe des Gefrierfachs??? *grübelundüberleg*. Also bisher mußte ich das mit dem Zwiebelgeschmack noch nicht feststellen, aber ich habe auch eine etwas größere Truhe, die ich ständig von links nach rechts räumen muß, wenn ich was suche.

LG
Verena

... Ach und was ist denn nun eigentlich mit MOKA,
sind die Rouladen gelungen und wie waren die Kommentare ???

 
27.04.2003 22:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Kyri

Mitglied seit 07.04.2002
31.635 Beiträge (ø6,9/Tag)

Verena, das war nciht bei mir (ich hab mir mit Lauch mal eine Ladung verdorben), das war bei meiner Mutter, die hat einen Riesengefrierschrank. Auch kalt genug und so, also seit dem trau ich den Dingern in der Beziehung nicht.
 
27.04.2003 22:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

moka

Mitglied seit 17.01.2002
48 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

hier nun endlich der Bericht: die Rouladen sind ganz toll geworden. Sie schmeckten "wie Früher selbstgemacht" - Kommentar meiner Schwiegermutter, und waren ganz zart. Ich habe das "normale" Rezept mit Gurken usw. genommen und habe die Rouladen aber vorher angebraten. Dann noch Suppengemüse und viel Zwiebel mitgeschmort und hatte das Ganze dann insgesamt über 2 Stunden im Ofen. Die Temperatur habe ich nach ca. einer Stunde runtergestellt.
Das Ergebnis war super und beim nächsten Mal werde ich es auch ohne anbraten probieren.
Vielen Dank nochmal an alle die geantwortet haben Lächeln

LG Moka
 
28.04.2003 09:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Charmaine

Mitglied seit 11.10.2002
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo, Kyri,
habe am Wochenende die Rouladen nach Deiner Variante gemacht. Ich war sehr
skeptisch wegen des Nichtanbratens und mein Sohn schaute auch ziemlich
ungläubig zu - ob das was wird.
Aber, alle waren begeistert - Fleisch total zart, Hackfüllung sehr lecker, Sauce
super und keine Anbratspritzerei.
Ich habe die Rouladen im Brattopf mit Deckel gemacht, zuerst nur einen schönen
Rotwein angegossen, 1 mal gedreht, aber etwas länger im Ofen gelassen.
Das nächste mal mache ich ein paar Stück mehr !!!
Danke und liebe Grüße
Charmaine
 
11.05.2003 01:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

S.B. 5

Mitglied seit 17.01.2002
19.896 Beiträge (ø4,27/Tag)

@ moka Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig
so kannst auch,die rouladen,in ofen braten.
rouladen anbraten u. dann in ofen,
bei 150grad,ca 2 1/2 - 3 std. braten.
gruss


SAbo!!
 
19.03.2004 03:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

marinade

Mitglied seit 10.09.2003
24 Beiträge (ø0,01/Tag)

Auch im Römertopf? Wie lange, wie viel Sose?
Wer hat Erfahrung?
Marina
 
19.03.2004 06:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Gucky60

Mitglied seit 06.10.2002
267 Beiträge (ø0,06/Tag)

Morgen!
@marinade@
Auf dieser Seite: http://www.chefkoch.de/forum/2,1,48363/forum.html findest Du auf der Hälfte des threads 2 Rezepte für den Römertopf, mit Zeitangabe. Wen Du die Rouladen etwas länger im Römertopf schmoren läßt um sicher zu gehen, dürfte die Qualität nicht leiden!
Gruß!
Dirk
 
12.11.2006 16:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Marie38

Mitglied seit 13.11.2005
11.167 Beiträge (ø3,42/Tag)

Hallo Kyri,

herzlichen Dank für das Backofenrouladenrezept.

Ich habe zum ersten Mal im Leben genießbare Rouladen hinbekommen, zart, nicht versalzen mit einer sehr guten Sauce.
Göga hat\'s gelobt.

Allerdings habe ich erheblich weniger Salz genommen (nur innen gesalzen, kein heftiger geräucherter Schinken sondern so Frühstücksspeckscheiben), und auch nur mit schwach gesalzener Gemüsebrühe aufgegossen.

Dein Rezept kann ich nur weiterempfehlen!

Lg, Marie

 
12.11.2006 19:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pepeundbiggi

Mitglied seit 06.10.2005
13.971 Beiträge (ø4,23/Tag)

Hallo,

Ostern na dann... BOOOIINNNGG.... na dann... BOOOIINNNGG.... (08 u. 09. 04. 07 )

erst muß es mal Weihnachten werden

LG Biggi
 
13.11.2006 09:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Marie38

Mitglied seit 13.11.2005
11.167 Beiträge (ø3,42/Tag)

Hallo Biggi,

ich weiß jetzt nicht, was du meinst?

Lg, Marie
 
13.11.2006 10:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

xantula

Mitglied seit 25.01.2005
26.303 Beiträge (ø7,39/Tag)

@ Marie,Biggi hat nicht gemerkt, dass der Thread von 2003 ist Na!

Gruß von xantula
Nr.16 im Club der bleibenden User
 
14.04.2009 18:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Wiebchen1806

Mitglied seit 29.05.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

"Thread hochhol"

Mach es auch grad zum ersten mal und habe keine geeignete Form.
Habe meine seeehr grosse Pfanne genommen.
Ist es geschickter den Deckel drauf zu machen?
Kann man auch zuuuviiiiel Wasser eingiessen? Ich hab glaub ich zuviel rein.... gibt es ein "Maß" bis wo das Wasser zu den Rouladen gehen soll?
Die Rouladen sind schon am schmoren und es wäre gaaanz toll wenn ihr schnell antwortet *gg*
Danke
LG
Wiebke
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de