Alberto's Blumenkohl-Créme Brûlée

24.04.2006 12:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

caralb

Mitglied seit 11.02.2004
13.725 Beiträge (ø3,52/Tag)


ciao

das rezept ist nicht von mir. ich wollte es jedoch unbedingt
zubereiten und habe es nach meinem geschmack verändert.

1 blumenkohlkopf klein
4 schalotten
4 blätter basilikum
1 abrieb und saft einer zitrone unbehandelt
3 lorbeerblätter
200 g sahne
200 ml vermuth (ich hatte martini gold)
4 eigelbe
salz, pfeffer

blumenkohl waschen und klein schneiden. schalotten fein
schneiden und in etwas butter glasig anbraten. blumenkohl,
lorbeer dazugeben und circa 5 minuten mitbraten lassen. mit
martini ablöschen, zitronenabrieb dazugeben und köcheln
lassen bis die flüssigkeit stark reduziert wird.
sahne dazugeben und um einen drittel reduzieren lassen.

fein gehacktes basilikum dazugeben und mit einem zauberstab
die masse sehr fein pürieren. den saft der zitronen dazugeben
und sehr kurz aufkochen lassen. zur seiten stellen und lauwarm
werden lassen.

eigelbe sorfältig mit der creme vermischen und alles in feuerfeste
förmchen eingiessen. die förmchen in den saftblech des backofens
legen, wasser dazugeben bis die förmchen zur hälfte im wasser
liegen und im vorgeheizten backofen auf 180° circa 40 minuten stocken
lassen. etwas zucker darauf verteilen und unterm grill auf höchster
stufe karamellisieren lassen.

lauwarm servieren.

buon appetito, alberto

Alberto Blumenkohl Créme Brûlée 60658113


Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
 
25.04.2006 11:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

thyme

Mitglied seit 07.06.2004
49 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Alberto,

aus was Gewöhnlichem (Bluko ...) mit wenig Aufwand etwas Ungewöhnliches zu machen, find ich immer klasse - also werde ich dieses Rezept mal ausprobieren. Was hast du dazu serviert ? Oder geht das solo?

Danke + Grüße,
thyme
 
25.04.2006 11:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

caralb

Mitglied seit 11.02.2004
13.725 Beiträge (ø3,52/Tag)





ciao tyme

wir hatten es als beilage gehabt.

ganz solo wäre mir es etwas zu drüsch. die idee wäre
es in einem stück in einer auflaufform zu machen, dann in
rauten ausschneiden, in die mitte eines tellers legen und
rundherum mit einer sossigen ratatuille belegen. hechel...

saluti alberto



Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
 
25.04.2006 12:00 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

thyme

Mitglied seit 07.06.2004
49 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Alberto,

oh ja, so hört sichs richtig an!
Mille Grazie!

Grüße,
thyme
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de