Schnelle Frage: Croûtons selber machen?

12.04.2006 11:51 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

*~Manu~*

Mitglied seit 17.01.2002
12.559 Beiträge (ø2,7/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

wahrscheinlich blamiere ich mich jetzt mit der Frage, aber ich will jetzt gleich zum Einkaufen und bevor ich nachher etwas vergesse, weil ich glaubte, ich bräuchte dies nicht, will ich nochmal nachfragen... *ups ... *rotwerd*

Wie macht Ihr Eure Croûtons? Fertige will ich auf keinen Fall kaufen, die mag ich nicht. Ich habe hier überall gelesen, daß die Brotwürfel einfach nur in der Pfanne geröstet werden.

- Macht Ihr diese immer so oder gibt es da Varianten? Irgendeine Zutat mit der man die Brotwürfel ergänzen kann... Oder pur?
- Mit Fett oder ohne? Ich habs nirgendwo gelesen und denke, die Brotwürfel werden pur in die Pfanne gegeben. Rein instinktiv würde ich das auch tun... *ups ... *rotwerd*
- Was für Brotwürfel nehmt Ihr vorzugsweise?

Ich möchte möchte heute Abend einen Salat mit Tomaten, Mozzarella, Kräutern, Parmaschinken und Croûtons machen. Ein herzhaftes Sauerteigbrot hätte ich für die Brotwürfel da. Oder doch lieber Toastbrot?

Da es bei mir wieder eilt - ähm, wegen gleich Einkaufen - bräuchte ich schnell eine Antwort. Ich strapaziere schon die ganze Zeit die Suche und/oder Rezeptsuche, bin aber nicht so wirklich fündig geworden

Schon mal danke und liebe Grüße von *~Manu~* wo bleibt das ...
 
12.04.2006 11:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

koni68

Mitglied seit 29.01.2006
326 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Manu,

ich nehme dazu Toastbrot und brate diese in Würfel geschnitten in der Pfanne ohne Fett.

lg Michaela
 
12.04.2006 11:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

monchi14

Mitglied seit 08.04.2006
224 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo
ich tue toastbrotwürfel mit etwas butter in eine pfanne oder in einen kleinen topf und röste sie dann

lg monchi
 
12.04.2006 11:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

uli52

Mitglied seit 13.07.2005
4.251 Beiträge (ø1,26/Tag)

Hallo,

ich nehme auch Toatbrot, aber auch Baguette oder anderes Weissbrot funktioniert genauso - und etwas Butter in der Pfanne schadet auch nicht -

LG, Uli
 
12.04.2006 12:32 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SteffyPeter

Mitglied seit 29.01.2005
595 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo *~manu~*,

ich habe da eine Zubereitungsmethode, die kompliziert klingt. Aber das Ergebnis sind Croûtons, die gleichmäßig gebräunt sind und nicht so fettig. Knobi kann natürlich weggelassen werden, wenn man es nicht mag.

Weißbrot ohne Rinde oder Toastbrot in Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und eine Knoblauchzehe hineingeben. Die Brotwürfel darin wenden, die Knoblauchzehe entfernen.

Backofen auf 190°C vorheizen. Die Brotwürfel auf Alufolie oder Backpapier geben und ca. 10-12 Minuten goldbraun rösten. Abkühlen lassen.


LG
SteffyPeter

____________________________________________

Wir leben online...
 
12.04.2006 12:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

*~Manu~*

Mitglied seit 17.01.2002
12.559 Beiträge (ø2,7/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

allen ganz lieben Dank für die schnelle Hilfe. Küsschen

Wow, Steffy... das klingt lecker und finde ich gar nicht kompliziert bzw. zeitaufwendig. Und Knoblauch *jammi* mögen wir sehr gerne. Außerdem liebe ich es, wenn sich das Essen noch eine Weile selbst beschäftigt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen und nicht auskühlt, während man noch etwas in der Küche rumwuselt und aufräumt.

Ok, dann muß ich noch Knoblauch aufschreiben. Frischen habe ich z. Z. nicht hier.

Falls noch jemand weitere Ideen, Vorschläge oder Rezepte hat, werden sie gerne genommen, auch wenn ich jetzt gleich schon unterwegs sein sollte. Na!

Danke und liebe Grüße von *~Manu~* wo bleibt das ...
 
12.04.2006 12:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

miguan

Mitglied seit 17.01.2002
13.242 Beiträge (ø2,84/Tag)

Hallo Manu,

ich nehm etwas Sesamöl und röste die Toastwürfel dann in Kräuterbutter.

lg

Mike
 
12.04.2006 12:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

*~Manu~*

Mitglied seit 17.01.2002
12.559 Beiträge (ø2,7/Tag)

Danke Mike, das klingt ja auch so gut... hechel...

Und jetzt kann ich mich wieder nicht entscheiden... Welt zusammengebrochen

Liebe Grüße von *~Manu~* Lachen
 
12.04.2006 20:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

SteffyPeter

Mitglied seit 29.01.2005
595 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Manu,

\'Außerdem liebe ich es, wenn sich das Essen noch eine Weile selbst beschäftigt und nicht auskühlt, während man noch etwas in der Küche rumwuselt und aufräumt.\' - Herrlicher Spruch, gefällt mir.

Ich versuche nämlich auch, wenn es hoch her geht mit vielen Gästen oder Stress runherum ein Teil des Menues in den Backofen zu verbannen. Und das Essen hat es mir stets gedankt.

Deswegen hat mich diese Version der Croûtons - ich habe sie ursprünglich aus einem Rezept für Caesar\'s Salad - begeistert.


LG
SteffyPeter

____________________________________________

Wir leben online...
 
12.04.2006 21:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Hani

Mitglied seit 04.02.2006
3.960 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hallo *~Manu~*,

ich nehme dafür hauptsächlich Brötchen oder Baguette.
Schneide alles in kleine Würfel. Die auf einem Blech mit etwas Olivenöl und Kräutern in den Ofen für 10 Min. bei 180 Grad
zum leicht bräunen rein müssen.
Am besten schmecken uns Croûtons mit Thymian.


LG Hani

Hoffnung ist ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendbrot.
Francis Bacon


 
23.04.2006 15:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Zillygoose

Mitglied seit 07.03.2006
112 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Manu!!!

wahrscheinlich hast Du schon alles aufgegessen,aber Wir machen Croutons immer auf Vorrat.
weil mein Schatz ein absoluter Crouton-fan ist.^

Brötchen /toastbrot / baguette alles Weißbrot paßt. In würfel schneiden und in Olivenöl knusprig
anbraten,Knoblauch dazu und mit basilikum,rosmarin ,thymiam ,petersilie,paprika Würzen.
Ich mache mehr und Vakkumiere mir die Croutons dann in portionen.
So habe Ich immer welche zu Hause.

also viel spaß und guten Appetit Zillygoose
 
14.04.2007 11:52 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

JVM

Mitglied seit 13.04.2007
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo!

Ich würde gerne Tomaten-Croutons machen. Habt ihr eine Idee, wie man die selbst machen kann? Könnte man da eine frische Tomaten pürieren o.ä. und die Masse auf das Weißbrot pinseln und dann anbraten? Würdet ihr die Tomaten würzen bzw. wie kriege ich einen richtig tomatigen Geschmack hin?

Danke für eure Antworten,

Julia
 
14.04.2007 15:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

susa_

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø9,8/Tag)

Tomaten und Croutons, das ist ja ein Widerspruch in sich; wie willst Du die Tomaten denn knusprig bekommen?

Du könntest ein Tomatenbrot backen (Hefeteig und dann getrocknete Tomatenwürfel reingeben), ggf. noch mit etwas Tomatenmark im Brotteig rumexperimentieren und dann aus diesem Brot Croutons machen.


best
susa

____________________________________________

Though this be madness, yet there is method in \'t.
 
15.04.2007 02:07 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

charlie

Mitglied seit 10.06.2001
10.047 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallo Manu!

Croutons sind eine Geschmacksfrage.

Du kannst Toastbrotscheiben in Würfel schneiden und in der Pfanne ausbacken. Je nach Geschmack kannst Du noch mit Gewürzen, Zwiebeln und/oder Knoblauch handhaben.

Gruß
charlie
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de