Rezept für Spargelsuppe aus Schalen?

09.05.2005 09:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Svenja29

Mitglied seit 13.02.2004
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
hatten gestern leckeren Spargel. Jetzt hab ich ne Menge Spargelschalen und hab mal gehört das man daraus gut eine Suppe machen kann.
Kennt jemand ein Rezept oder hat jemand einen Tipp wie man das am besten macht?
Danke
Lieber Gruß
Renate
 
09.05.2005 09:24 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pro-vit

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø2,21/Tag)

Hallo Renate,

die Schalen mit soviel Wasser aufsetzen, daß sie bedeckt sind. Gut auskochen. Gut 20-30 Minuten.
Über Sieb ausgießen.
Mehl in Butter anschwitzen. Mit dem Spargelwasser auffüllen. Gut 10 Minuten durchkochen. Von der Platte nehmen. Eigelbe mit Sahne verrühren und in das Spargelwasser geben. Nicht mehr kochen. Mit Zitronensaft, Worchestershire-Sauce, Muskat und Salz abschmecken.

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

 
09.05.2005 09:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

alaKatinka

Mitglied seit 13.09.2004
9.557 Beiträge (ø2,59/Tag)

Hallo Renate,

kann den Bericht nicht mehr finden, jedenfalls ist mir der Appetit vergangen, aus Spargelschalen Suppe zu machen. Habe die Brühe, die ich gerade gemacht hatte entsorgt. Jedenfalls schrieb eine Sonja.... wieviel Pentizide und dergleichen in der Schale stecken. Hatte ich mir eigentlich auch gedacht, aber nie etwas gelesen. Meine Spargelsuppe mache ich jetzt aus dem Kochsud. Kannst ja mal googeln, vielleicht findest du Berichte darüber. Wollte dir eigentlich nicht auch noch den Appetit verderben, aber wenn es Tatsache ist, kann man es nicht ändern. Besonders, weil ich neulich im Fernsehen gesehen habe, dasss nicht jeder Spargel, der aus deutscher Spargel verkauft wird, auch tatsächlich aus Deutschland ist. Auf einem Wochenmarkt wurden Tests gemacht.........

VLG
Katinka
 
09.05.2005 09:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

alaKatinka

Mitglied seit 13.09.2004
9.557 Beiträge (ø2,59/Tag)

Habe selbst mal gegoogelt. Dieser Bericht
hört sich ja nicht ganz so schlimm an.


VLG
Katinka
 
09.05.2005 10:11 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pro-vit

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø2,21/Tag)

Hallole,

natürlich gehe ich bei Schalen davon aus, es ist bekannt, wo und wie der Spargel herkommt. Allerdings wohnen wir direkt zwischen den Spargelfeldern.

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

 
09.05.2005 11:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anij

Mitglied seit 02.03.2005
4.169 Beiträge (ø1,18/Tag)

Hallo!

Bei spanisch-grieschich-marokkanischen Spargel verzichte ich auch darauf, Suppe zu kochen.
Aber bei Spargel vom deutschen Bauern direkt vom Feld, da kommt Suppe auf den Tisch!
Morgen ist es wieder soweit.
Dann sind die 3kg Bruchspargel fast verdrückt, im selben Wasser wie die Schalen gekocht, und das Wasser ist ideal für Suppe.
Eventuell schicke ich meinen Männe dann nochmal zum Bauern. Neuen Bruchspargel holen.
So dölle, wie ich gedacht habe, vermisse ich die Köpfe nämlich nicht.
Dafür ist der Spargel halt super frisch!
Und bei einem Unterschied bei 6,50 Euro zwischen Bruch und nicht Bruch, da fällt es doch leicht, zuzugreifen, oder?
Da geht dann Quantität ausnahmsweise man über Qualität.
Denn in Spargel könnte ich mich jedesmal reinsetzen *grins*

LG
Anij
 
09.05.2005 13:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LissyMeehr

Mitglied seit 04.02.2005
11.473 Beiträge (ø3,23/Tag)

So das passt ja, da ich nachher auch Spargelsuppe mache. Oki ist gekaufter außn Supermarkt, dann mach ich das nicht mit der Spargelschale, aber nach Dieters Rezept, hört es sich lecker an. Werde den Spargel schälen und in Stücken geschnitten in etwas Salzwasser garen und dann das Wasser für die Suppenherstellung verwenden na dann..., mach ich eigentlich bei jedem Gemüse so. Wäre aber mal eine gute Idee gewesen, die Spargelschalen auch zu verwenden.

LG Lissy
 
09.05.2005 18:15 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Friesin

Mitglied seit 17.07.2002
3.564 Beiträge (ø0,8/Tag)


Rezept Spargelsuppe Schalen 3907988656

Ich habe auch vor einigen Jahren Suppe aus Spargelschalen gekocht und dabei festgestellt,
dass sie manchmal total bitter geschmeckt hat.

Nun koche ich sie Suppe aus Bruchstücken und ist total lecker.

LG



***Ein Leben ohne Freude ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus***
 
10.05.2005 14:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pro-vit

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø2,21/Tag)

Hallo Elly,

ich gebe immer etwas Zucker rein. War noch nie bitter. Lachen

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

 
10.05.2005 17:40 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,54/Tag)

Hallo!

Das Problem mit dem Bitterschmecken hatte ich anfangs auch, da habe ich aber immer die Schalen ausgekocht, dann ausgedrückt und auch noch pürriert, um alles herauszuholen. Übrig zum Wegwerfen waren dann nur noch die reinen Fasern. Aber alle Bitterstoffe waren in der Suppe.

Jetzt koche ich die Schalen in reinem Wasser aus, etwa 20 bis 30 Minuten, dann hole ich sie mit dem Sieb heraus, würze mit Salz oder Hühnerbrühe, Zitronensaft, einer Prise Zucker und einem Stich Butter. Dann wird der normale Gemüse- oder Suppenspargel darin gegart. Anschließend schwitze ich etwas Mehl in Butter an, lösche mit etwas Weißwein ab und fülle mit der Brühe auf. Die Spargelenden schneide ich klein und pürriere sie. Dann etwas Safran, Muskat und Sahne (wer mag, auch Eigelb, dann aber nicht mehr kochen!) dazu und die oberen Spargelenden in Stücke geschnitten als Einlage hinein. Fertig und sehr beliebt!

Grüße von Utee
 
10.05.2005 17:42 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Utee

Mitglied seit 17.01.2002
21.155 Beiträge (ø4,54/Tag)

Ach ja: damit\'s nicht missverstanden wird: ich würze die Brühe mit dem Kram, nicht etwa die Schalen, denn die werfe ich nach dem Rausfischen wech .... na dann...
 
10.05.2005 17:53 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pro-vit

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø2,21/Tag)

@Utee: Super. Das mit Safran ist eine gute Idee. Werde ich ab sofort übernehmen Lächeln DANKE.

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

 
11.05.2005 02:26 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feierfee99

Mitglied seit 06.01.2005
64 Beiträge (ø0,02/Tag)

@Dieter: Klingt total lecker, ich hab es nur leider immer ohne Eigelb gemacht. Wieviel Eigelbe u. wieviel Sahne benutzt Du denn?

LG Ulli
 
11.05.2005 08:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

pro-vit

Mitglied seit 17.01.2002
10.288 Beiträge (ø2,21/Tag)

Hallo Ulli,

wenn ich mit etwa 1 - 1,5 Liter Spargelwasser auffülle: 1 Pack Sahne (200 ml) und zwei bis drei Eigelbe. Hängt von der Größe der Eier ab.
Viel Erfolg.

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

 
11.05.2005 10:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

anij

Mitglied seit 02.03.2005
4.169 Beiträge (ø1,18/Tag)

Hallo Svenja!

Schau doch mal ins Suppenforum, da hat jemand ein ähnliches Problem wie du.

LG
Anij
 
14.05.2005 15:44 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

feierfee99

Mitglied seit 06.01.2005
64 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Dieter,

vielen Dank für die prompte Antwort. Ich habe die Suppe gestern nach Deinem Rezept gekocht und sie hat Allen super geschmeckt!

LG Ulli
 
14.05.2005 16:37 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nessa666

Mitglied seit 25.05.2003
1.411 Beiträge (ø0,34/Tag)

Mache meine Suppe auch immer wie Dieter und sie schmeckt immer mega lecker..
Wenn Kinder mitessen mache ich in deren Suppe immer noch ganz kleine Hackklößchen Let´s cook baby!


LG Nessa
__________________________________

Wer nichts erwartet wird alles bekommen.....
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de