Brokkoli, chinesische Art

29.03.2005 19:28 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

M4162

Mitglied seit 21.02.2004
1.189 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo zusammen,

ich bin gebeten worden doch einmal Brokkoli zu kochen, der genau so schmeckt wie beim Chinesen.
Würd ich ja wohl machen, wenn ich wüßte wie der schmeckt. Ich gehe nicht chinesisch essen.

Weiß jemand von euch, welches Gewürz den typischen Geschmack ausmacht?

Vielen Dank
LG
Manuela

Wer gern Recht behält, den überhört man.
(Laotse)
 
29.03.2005 19:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

kikidoni

Mitglied seit 02.02.2004
704 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo!

Z. B. Sojasauce, Fischsauce, Sesamöl, um nur einige Gewürze zu nennen. Darüber hinaus gibt es im Handel ganz gute chinesische Gewürzmischungen, gerade für Einsteiger geeignet.

LG
Na!

 
30.03.2005 08:18 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

drumboy

Mitglied seit 17.01.2002
6.255 Beiträge (ø1,34/Tag)

Moin,

also Brokkoli wie beim Chinesen wuerde ich so aus dem Handgelenk (ohne groessere Rezeptur) folgendermassen zubereiten:

Brokkoli in Roeschen und dann in dicke Scheiben schneiden. Zwei Knoblauchzehen feinreiben, Ingwerpuree bereitstellen (oder frischen Ingwer feinreiben, soll einen EL ergeben) und eine Fruehelingszwiebel in feine RInge schneiden

Etwas Maisoel im Wok erhitzen, Knofel und Ingwer darin anduensten, Fruehlingszwiebel dazugeben und kurz glasig werden lassen, dann Brokkoli dazugeben und das ganze bei extrem hoher Temperatur unter staendigen Ruehren bzw. Wokschleudern garen. Dabei mit 1-2 EL Sojausauce wuerzen, ggf. fuer etwas Pikanterie einen halben TL Chilipaste dazugeben (muss aber nicht sein). Fuer die finale Sauce etwas heisse Bruehe (Gemuse- oder Huehnerbruehe) mit Maismehl oder anderem Saucenbinder andicken und dazugeben - noch kurz garen lassen. Fuer dunklere Sauce die Bruehe mit etwas chinesischer Bohnepaste oder Hoi-Sin Sauce wuerzen.

Schemckt auf jeden Fall chinesisch.

Greets
drums YES MAN
 
14.01.2013 17:47 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

scarafaggio

Mitglied seit 03.03.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

Gerade suche ich verzweifelt nach einem Brokkoli-Rezept, das durchaus asiatisch angehaucht sein darf/soll. Danke drums! Ich werde noch berichten!
 
14.01.2013 18:08 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

C_Gardener

Mitglied seit 15.03.2012
505 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hallo drums,

Pfeil nach rechts Brokkoli in Roeschen und dann in dicke Scheiben schneiden Pfeil nach links

Bitte sei mir nicht böse, drums, dafür hätte ich doch gern eine bebilderte Anleitung. Aber vielleicht war das, was ich bisher als Broccoli verarbeitet habe, gar kein Broccoli. Lachen Lachen Lachen

LG
Chancy
 
14.01.2013 19:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

scarafaggio

Mitglied seit 03.03.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Chancy, drums meinte damit den Stiel auf dem die Röschen sitzen. Es wäre einfach Verschwendung - bei den Preisen - alle festen Teile in den Abfall zu werfen. Ergo, die Stiele fein schneiden, wie auch immer und sie damit der Garzeit der Röschen einigermaßen anpassen. Dazu gehört natürlich, dass die feingeschnittenen Stiele zuerst dem Garprozess unterworfen werden!
 
14.01.2013 19:43 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

scarafaggio

Mitglied seit 03.03.2008
5 Beiträge (ø0/Tag)

So, nach dem Rezept von Drums habe ich den Brokkoli gemacht!

Absolut lecker!!! Ich habe allerdings vorher noch einige Cashew-Kerne zerkleinert, diese im Wok kurz geröstet - raus,
statt Maisöl etwas Sesamöl rein.
Die kleingeschnittenen Stiele vom Brokkoli rein, dann Ingwer - klein geschnitten dito Knoblauch und Frühlingszwiebeln,
zum Schluß die Brokkoli-Röschen. Abgelöscht mit Hühnerbrühe - sehr wenig
Anschlließend eine kleine Gabe an grüner Currypaste aus Klingenberg.
Kleiner Schuss Sherry dazu, also nur zum parfümieren!
Perfetto!!

Danke an Drums sagt Ev
 
14.01.2013 22:54 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Mojoverde

Mitglied seit 14.11.2008
11.733 Beiträge (ø5,4/Tag)

hi
da hast Du mit der grünen Currypaste von Holland aber Glück gehabt- meine war total faserig vom Ingwer.
gruß
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de