Kochen mit dem Wok

02.03.2002 08:38 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

plomari

Mitglied seit 17.01.2002
285 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

ich habe mir vor einiger Zeit einen Wok gekauft. Leider habe ich noch zu wenige Rezepte dafür. Er steht die meiste Zeit nur im Weg rum.

Wer hat Rezepte??

Im voraus viiiiiiiiiiiiiiiiiiielen Dank.

Plomari
 
02.03.2002 13:29 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Joachim

Mitglied seit 17.01.2002
1.269 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hhttp://212.17.84.61/kochrezepte/x/16wokrezepte/

Hier eine Sete mit vielen Wokrezepten .

Viel Glück Joachim
 
02.03.2002 17:19 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

swieselchen

Mitglied seit 17.01.2002
203 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Plomari,
ich koche sehr gerne im Wok, weil man da eigentlich keine Rezepte braucht. Aber hier, was es gestern Abend bei uns gab. Da wir zu sechst waren, habe ich zwei Gerichte gemacht und das erste einfach bei 50 °C im Backofen warm gehalten.

Putenfleisch süß-sauer:
Zutaten:
500 gr Putenschnitzel
2 Karotten
1 rote Paprika
1 grüne Paprika
3 Scheiben Ananas
½ Glas Mungobohnen-Keimlinge
½ Glas Bambussprossen
Chinesische Süss-Saure-Sauce
Sesam-Öl
Soja-Sauce
Chinagewürz, Ingwer
Zubereitung:
Zuerst das Fleisch in feine Streifen schneiden und mit der Süss-Sauren-Sauce mindestens ½ Stunde im Kühlschrank marinieren. In dieser Zeit Karotten und Paprika in feine Streifen schneiden oder hobeln. Die Ananas in Stücke schneiden.
Den Wok auf der höchsten Stufe erhitzen und das Sesam-Öl hineingeben. Dann das Fleisch unter ständigem rühren anbraten. (Bei mir wird es eigentlich nie knusprig, weil ich zuviel Marinade dabei habe, aber es schmeckt trotzdem gut.) Das Fleisch wieder herausnehmen und nochmals etwas Öl in den Wok. Darin erst die Karotten anbraten und nach kurzer Zeit die Paprika hinzugeben. Mit den Saucen und den Gewürzen abschmecken, das Fleisch, die Ananas, die Mungobohnen-Keimlinge und die Bambussprossen hinzufügen. Das Ganze bei mittlerer Hitze und mit geschlossenem Deckel etwas ziehen lassen (muss nicht unbedingt sein, es reicht wenn Ananas etc. erwärmt werden) und fertig.

Rindfleisch mit Gemüse (scharf)
Zutaten:
500 gr Rindfleisch (3 Rinder-Rouladen, macht das schneiden einfacher)
3 Zucchini
1 Stange Lauch
200 gr frische Champignons
1 gelbe Paprika (farblich wären grüne vielleicht besser gewesen, hatte ich aber nicht genug da)
ein Paar Mu-Err (getrocknete ostasiatische Baumpilze)
½ Glas Mungobohnen-Keimlinge
2 Knoblauchzehen
Sesam-Öl
Soja-Sauce
Sambal Oelek
etwas Speisestärke
Curry, Paprika
Zubereitung:
Das Fleisch in dünne Streifen schneiden, mit der Speisestärke bepudern, dann mit Soja-Sauce, etwas Sesam-Öl und Sambal Oelek (vorsicht, wenn man es nicht kennt: sehr scharf!) mindestens ½ Stunde im Kühlschrank marinieren. In der Zwischenzeit die Mu-Err nach Anleitung vorbereiten (werden nur sparsam verwendet). Den Lauch in feine Ringe, die Zucchini in etwas dickere Stifte, die Paprika in feine Streifen, Champignons in Scheiben schneiden und den Knoblauch grob hacken.
In den heißen Wok das Sesam-Öl geben und das Fleisch mit dem Knoblauch anbraten. Alles herausnehmen und das Gemüse (bis auf die Keimlinge) nacheinander in den Wok geben und anbraten. Das Fleisch wieder hinzufügen und zum Schluss die Mungobohnen-Keimlinge mit erwärmen und das Ganze wiederum mit Soja-Sauce, Curry und Paprika abschmecken. Fertig.
Als Beilagen gab es 600 gr Basmati Reis und 250 gr chinesische Eiernudeln.
Sambal Oelek kommt bei uns auf den Tisch, damit jeder so nachwürzen kann, wie es ihm schmeckt.
Ich ändere eigentlich ständig die Zutaten und auch das Verhältnis der Mengen von Fleisch und Gemüse, je nach Lust und Laune (bzw. was im Kühlschrank gerade da ist). Auch mit den Gewürzen gehe ich so um. Bis jetzt hat es uns immer geschmeckt.
Nach dem Anbraten stelle ich die Temperatur etwas zurück, aber wenn man ständig umrührt braucht man das nicht unbedingt.
Viel Spass mit deinem Wok und Mut zum phantasievollen Selbst-Probieren.
Liebe Grüsse
swieselchen
 
02.03.2002 17:39 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Liesbeth

Mitglied seit 02.12.2001
6.806 Beiträge (ø1,47/Tag)

Hallo Plomari, dazu dürfte hier schon viel gesammelt worden sein. Wenn du unter Rezepte "Wok" eingibst, dürftest Du so einiges erhalten, ebenso wenn Du unter "Wok" im Forum suchst.

LG
Liesbeth
 
02.03.2002 17:59 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nilpferd

Mitglied seit 27.02.2002
56 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!

Im Wok kannst du eigentlich alles machen was du willst. Solltest nur daran denken die Zutaten die am längsten brauchen zuerst reinzuwerfen Lächeln
Ne leckere Sauce dazu gibt z.B. ne Mischung aus Sherry und Sojasauce, die mit Speisestärke etwas angedickt wird.

Viel Spaß beim Woken (Werd aber nicht süchtig)

Gruß
Nilpferd
 
02.03.2002 18:04 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

skadel

Mitglied seit 17.01.2002
658 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Plomari,

hier mein Lieblingsrezept

Schweinefleisch-süß-sauer


Gericht für 4 Personen:
Zubereitungszeit ca 55 Min. davon 30 Minuten Garzeit


Zutaten:

500g Schweineschulter oder Bauch
1 El Sherry
1 1/2 El helle Sojasauce
500nl Pflanzenöl
1 kleine Karotte
1 kleine rote Paprika
1 Stange Sellerie
1 Zwiebel
1El frischer Ingwer
240ml süß-saure Sauce
200g Ananas gewürfelt

Für den Ausbackteig:

3 Eiweiße
1Tl Backpulver
1/2 Tl Salz
3 El Mehl
2 El Maisstärke


Vorbereitung:

Fleisch in 2cm große Würfel schneiden.
Das Gemüse würfeln, den Ingwer fein hacken.
Die Eiweiß verquirlen und aus den anderen Zutaten den Teig bereiten.
Das Fleisch mit Sherry und Sojasauce würzen und beiseite stellen.
Öl in einem Wok erhitzen


Zubereitung:

Fleischwürfel in den Teig tauchen und portionsweise im heißen Öl etwa 3 Minuten goldbraun fritieren. Mit der Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Das Öl im Wok bis auf 2 El abgießen. Gemüse und Ingwer bei starker Hitze etwa 2 Minuten pfannenrühren, bis die Zutaten weich werden.
Süß-saure Sauße darübergießen, die Ananas sowie das Fleisch zugeben, alles bei mittlerer Hitze 5-8 Minuten erwärmen. Sofort mit Reis servieren.



Tip: Mit einer Friteuse geht es wesentlich einfacher!

Gruß Manu
 
02.03.2002 19:12 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

LisaII

Mitglied seit 17.01.2002
113 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Plomari,

auch wir kochen gerne im Wok; ich hab hier vor ca. 3 Wochen das Rezept "Honigfleisch" gefunden- ich glaube, es war von Maharet! Wir haben`s ausprobiert und es hat sehr, sehr lecker geschmeckt. Ich nehme an, das Rezept findest du beim Link "Rezepte" - wenn nicht, dann melde dich kurz, ich kann`dir reintippen (Maharet, ich wills nicht klauen! Na! )

LG Lisa
 
02.03.2002 20:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

plomari

Mitglied seit 17.01.2002
285 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

Ihr seid wirklich super. Da kann ich mich endlich mal richtig mit meinem Wok beschäftigen.

Ich probier die Rezepte alle aus. Vielen Dank! Lächeln Lächeln

Viele liebe Grüße
plomari
 
03.03.2002 13:55 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Karo24

Mitglied seit 17.01.2002
104 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo plomari,

ich schmeis immer alles in den Wok was mir so im Gemüsegeschäft begegnet.

Wichtig ist Chinakohl! Ich würze das ganze mit Sojasauce und Curry.

ICh koche gerne im Wok, da es durch die kurze Garzeit sehr gesund ist und es auch kaum Zeit braucht. Es ist auch noch ein Spaß für die ganze Familie, da sich sehr gut kleine individuelle Portionen hintereinander kochen lassen.

Gruß
Karo
 
04.03.2002 11:22 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Maharet

Mitglied seit 19.01.2002
3.408 Beiträge (ø0,75/Tag)

Hallöchen,

in ein oder zwei früheren Threads zum Thema Wok hab ich mein Rezept für Honigfleisch eingegeben. Ganz was Leckeres!!!
Wenn du´s nicht findest, schick mir ne KM, dann gebe ich es dir nochmal.

Liebe Grüße, Maharet
 
04.03.2002 11:57 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Dine

Mitglied seit 17.01.2002
748 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo plomari,
Hier ein Rezept, daß mir besonders gefällt

75g Glasnudeln, 175g Mageres Schweinefleisch, 4 EL Erdnuss- oder Maiskeimöl, 3 Knoblauchzehen (feingehackt), 3 Frühlingszwiebeln (diagonal in Scheiben geschnitten, weiße und grüne Teile getrennt), 1 1/2 TL Scharfe Bohnenpaste oder Chilisauce, 2 TL Reiswein oder halbtrockener Sherry, 1 1/4 l Klare Brühe, 1 Prise Salz, helle und dunkle Sojasauce

Glasnudeln mit kochendem Wasser übergiessen und zugedeckt 20 Min aufweichen lassen. Schweinefleisch von Hand feinhacken und in eine Schüssel geben. Marinieren: Salz, Pfeffer, Sojasauce, Reiswein und angerührte Stärke gründlich unter das Fleisch mischen. 1-2 Min in gleicher Richtung rühren und 15 Min stehen lassen. Öl dazumischen. Glasnudeln in einem Durchschlag schütteln und mit der Küchenschere kürzer schneiden. Wok stark erhitzen, Öl eingiessen und herumschwenken. Knoblauch und dann die weissen Frühlingszwiebeln kurz anbraten. Bohnenpaste dazugeben und Fleisch unterheben. 1 Min pfannenrühren und wenden, dabei das Fleisch auseinanderstochern. Reiswein am Rand einträufeln. Fleisch auf die Seite schieben. Nudeln in den Wok geben, gut durchrühren, Brühe darübergiessen und mit Salz und Sojasauce abschmecken. Nach dem Aufkochen Hitze reduzieren und zugedeckt 5 Min köcheln lassen. Die meiste Brühe ist nun verkocht. Nun die grünen Frühlingszwiebeln darüberstreuen, die Nudeln auf einer vorgewärmten Platte anrichten, Fleisch am Rand und über die Nudeln verteilen und heiss servieren. Anmerkung: Wenn Dir die Bohnenpaste oder die Chilisauce zu scharf sind, kannst Du auch dunkle Sojasauce verwenden.

Guten Appetit

Lg Dine
 
04.03.2002 13:06 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Nora

Mitglied seit 01.08.2001
4.175 Beiträge (ø0,88/Tag)

Wenn du in der Suchfunktion "kochen mit dem Wok" eingibst,hast du sehr,
sehr viel Anregungen.

LG.N.
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de