Käs-Spätzle

07.01.2002 23:16 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

dde305

Mitglied seit 17.01.2002
2 Beiträge (ø0/Tag)

Wenn man keinen Bergkäse hatt sollte man nicht nur Emmentaler nemen sonern auch zur hälfte Romadur.
MFG
Daniel
 
10.01.2002 01:46 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Almi

Mitglied seit 17.01.2002
2.318 Beiträge (ø0,49/Tag)

Äh...ich dacht immer das sei egal???

je nach Lust und Laune...
ich steh ja auf authentisches Essen und ich weiss net, ob die Armeleutespeise, die Käsespatzen meiner Meinung mal waren da unbedingt eine genaue Rezepteinhaltung erfordern.
Was halt grad da ist, kommt bei mir in die Kässpatzen, ich erinner mich einmal an das ganze mit ner gehörigen Portion Gorgonzola, war gar net schlecht...

Ansonsten find ich KS mit irgendeinem milden Käse am besten, aber das is wohl Geschmacksache...

Almi, der Almöhi...

Lächeln
 
10.01.2002 20:34 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

scheibi

Mitglied seit 17.01.2002
638 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

Zu richtigen Kässpätzle gehört schon ein "Räßkäse".
Wir nehmen halb Räßkäse halb Bergkäse.

Falls Ihr nicht wißt was Räßkäse ist geht dem Geruch nach.
Natürlich gehören gebratene Zwiebelringe auch noch dazu.

LG Scheibi
 
11.01.2002 00:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Zottel

Mitglied seit 17.01.2002
4.172 Beiträge (ø0,89/Tag)

Wie macht ihr die Käs-Spätzle eigentlich? Rührt ihr Spätzleteig an mit schon Käse drin, die ihr dann kocht, (habs mal bei meiner Mutter gesehen, war aber auch ne Heidenarbeit) oder macht ihr das so, wie ich armer Student, und kocht Spätzle aus der Tüte, denen ihr dann gebr. Zwieblringe unterrührt und mit Käse bestreut (das ist nämlich meine Methode)?

Neugierig,

Zottel
 
11.01.2002 13:48 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

fragola

Mitglied seit 17.01.2002
524 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hi Zottel,
Spätzleteig aus 500 g Mehl, 4 Eier, 1/4 l Wasser, 2 TL Salz herstellen, 30 Min. quellen lassen. Zwiebel (ich liebe sie und nehme dazu 5 Stück) in Ringen anbraten, 250 g Greyerzer (Gruyere) Käse reiben, alles in einer vorgewärmten Pfanne mischen. Die Mengenangaben sind für 4 Personen.
So mach' ich die Kässpatzen.
Viele Grüße
fragola
 
11.01.2002 16:50 Diesen Beitrag drucken Beitrag als PDF generieren Auf dieses Thema antworten zum Anfang der Seite scrollen zum Ende der Seite springen Einen Beitrag nach oben springen Einen Beitrag nach unten springen

Marlon

Mitglied seit 17.01.2002
1.139 Beiträge (ø0,24/Tag)

Die schwäbische bzw. Allgäuer Version schichtet Spätzle und Bergkäse in einer Form, entweder dann noch in den Ofen schieben oder nach dem Spätzlekochen schnell handeln und direkt servieren. Die gut gerösteten Zwiebeln kommen obendrauf.
Die Pfannen-Misch-Version ist mit aus Tirol bekannt und kommt genauso gut rüber.
Für alle Fälle aber gilt:
Auch arme Studenten sollten Geld für Eier und Mehl haben, Tütenspätzle taugen einfach nix!
Käsespätzle bleiben immer ein recht preiswertes Essen.
Beste Grüße, Marlon
 
Antwort schreiben

Um selbst an den Diskussionen teilnehmen zu können müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, so müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de