Empfohlene Beiträge

neriZ.s Blog
Meine kulinarischen Experimente, meine Hobbys und noch viel mehr

Darmstadt hat gekocht

26.07.2010 / 16:03

Feuervogel und ich haben es geschafft.

Das erste Darmstädter CK-Kochtreffen fand am 19.Juni 2010 statt.


 

Wir haben nach ca. 50 KMs dieses Menü zubereitet:


Amuse:

Spargel-Bruschetta dazu Frizzante mit Estragon-Sirup

http://www.chefkoch.de/rezepte/1677171275732602/Bruschetta-mit-gruenem-Spargel-und-Tomaten.html


http://www.chefkoch.de/rezepte/1696541277984547/Bruschetta-mit-Orangenfrischkaese-und-weissem-Spargel.html

http://www.chefkoch.de/forum/2,33,458703/Ue70-Ende-April-Anfang-Mai.html#m7786750

 

 

Vorspeise:

Jakobsmuscheln mit Erdbeer-Überraschungen


http://www.chefkoch.de/rezepte/1703651279092573/Erdbeercarpaccio-mit-Jakobsmuscheln-und-Erdbeerchutney.html

http://www.chefkoch.de/rezepte/1703661279093176/Neris-Erdbeerchutney.html

Pasta:

Grie-Soß-Ravioli mit Zuckerschoten


http://www.chefkoch.de/rezepte/1703681279093697/Ravioli-mit-Grie-Soss-Fuellung.html

Hauptgang:

Gebratener Zander und Spargel mit jungen Möhren im Tetra Pack dazu Safran-Risotto im Parmesankörbchen

Vor der Zubereitung des Hauptganges mußten wir zuerst eine kleine, lustige Bastelstunde einlegen:

Um dann dieses Ergebnis zu erhalten:


http://www.chefkoch.de/rezepte/1703541279085225/Spargel-mit-jungen-Moehren-im-Pergament.html

Dessert:

Rhababer-Variationen nach bushcook mit Erdbeer-Mascarpone-Eis


http://www.chefkoch.de/rezepte/1674101275397174/Rhabarbervariation.html

Wir hatten mächtig viel Spaß und unsere Männer auch.

Und wir sind schon an diesem Abend bzw. in dieser Nacht mit dem   festen Vorsatz auseinander gegangen, daß dies unbedingt wiederholt werden muß.

Mittlerweile steht auch schon der erste Folge-Termin fest.

Und das Thema für den Herbst-Termin haben wir auch schon.

Joghurteis mit Beeren

20.07.2010 / 22:51

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei diesen Temperaturen ist Eis natürlich genau das Richtige. Also: selbstmachen!

Für das Joghurt-Heidelbeer-Eis werden 125 g Heidelbeeren mit 1 EL von 75 g Puderzucker (also 75 g abwiegen, 1 EL davon ins Püree, Rest erstmal zur Seite stellen) püriert.

In einer weiteren Schüssel ein frisches Ei mit dem restlichen Puderzucker cremig schlagen. 300 g Vollmilchjoghurt unterrühren.

Etwas von der Joghurtcreme in eine dritte Schüssel füllen und mit 3 EL des Heidelbeerpürees mischen.

Dann weitere 125 g Heidelbeeren vierteln oder halbieren (je nach Größe) und unter die verbliebene Joghurtcreme mischen.

Jetzt wird in kleinen Bechern oder Förmchen geschichtet: Zuerst die Joghurtcreme mit den Heidelbeerstückchen auf die Becher verteilen und ca. 30 Minuten im Tiefkühlfach anfrieren lassen. Dann das Heidelbeerpüree darauf verteilen und wieder 30 Minuten ins Tiefkühlfach. Als letztes die Joghurt-Püree-Mischung draufgeben, in die Mitte der Becher jeweils einen Holzstiel stecken und mindestens zwei bis drei Stunden im Tiefkühlfach komplett durchfrieren lassen.

Um das fertige Eis besser aus der Form lösen zu können, die Becher einfach kurz in heißes Wasser tauchen.

 

Das Eis wird natürlich nicht so cremig wie aus der Eismaschine, aber meiner Tochter hat es trotzdem geschmeckt ;o)

 

Das Eis lässt sich natürlich auch mit anderen Beeren- oder Obstsorten machen, z. B. mit Erdbeeren:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und die Zutatenliste nochmal auf einen Blick:

250 g Heidelbeeren (oder andere Früchte)

75 g Puderzucker

1 Ei

300 g Vollmilchjoghurt

Tahinas Blog
Neun Monate kommt er neun Monate geht er

Der Stein ist ins Rollen gekommen...

19.07.2010 / 17:54

Gestern Abend kam dann der Kommentar, der mir endlich klar machte "Neun Monate kommt er, neun Monate geht er" gilt irgendwann nicht mehr, schon garnicht wenn die neun Monate lange vorbei sind.

Gemeint ist mein Bauch. Erst kam er nicht und war immer zu klein und plötzlich war er da, hat auch Streifen bekommen (ein hübsches Lila, die mittlerweile zum Silberstreifen mutiert sind) und nun will er einfach nicht weg, auch wenn sein ehemaliger Bewohner schon längst auf einen Füßen steht. Er ist also gekommen um zu bleiben. Lange habe ich diesen Fakt ignoriert und gedacht "das wird schon". Habe auch schon lange mein Ursprungsgewicht, aber die Rettungsringe blieben. Habe mir eingebildet, dass man es nicht wirklich sieht auch wenn die Hosen um die Hüfte schon etwas kneifen.

Aber gestern Abend kam der Satz meines Liebsten direkt nach dem Buffet beim Chinesen. Emphatisch wie es nur Männer sein können kam vom Fahrersitz "langsam könntest du mehr Sport machen, sonst geht der gar nicht mehr weg." Wie es sich gehört habe ich erstmal meiner Empörung Luft gemacht mit alt bekannten Sätzen wie "Mein Bauch gehört mir, was bildest du dir ein!!!" Und am Ende (nach einem langen Grundsatzmonolog meinerseits) gab er kleinlaut zu, dass sein Kommentar vielleicht nicht gerade nach dem Buffet hätte kommen brauchen.

Aber ein Kommentar tut halt besonders weh, wenn er stimmt. Und es stimmt nun mal, dass er noch da ist, mein Bauch und dass es sehr wohl Faulheit meinerseits ist, die es ihm bei mir so bequem macht.

Hierzu möchte ich sagen, dass ich nichts gegen Bäuche habe. Ich mag sie eigentlich, so ein kleines Bäuchlein kann auch sehr sexy sein. Aber meiner ist definitiv nicht mehr gesund und darum geht es mir. Ich habe dünne Arme und Beine und in der Mitte ist da eine Kugel. Bei mir in der Familie sind zudem noch eine Menge Wohlstandskrankheiten und die will ich nicht. Wenn sich das Fett gleichmäßig verteilen würde, kein Problem. Da es sich aber nur dort ansiedelt stört es. Nun stört es genug, dass ich ihm den Kampf angesagt habe. Dazu muss man wissen, dass ich eigentlich keine Coachpotato bin und viel zu Fuss unterwegs. Aber ich esse halt auch gerne. Während ich früher meistens leichte Kost gegessen habe, ist aber nun sehr viel Hausmannskost auf den Plan gekommen, viel Butter, viel Käse, viel Sahne, viel Eis, viel von allem.

 

So,  nun stelle ich die Uhr auf Null "der erste Tag nach der Geburt" und in neun Monaten soll er wirklich gegangen sein.

Mein Plan um dies zu erreichen:

Ernährungsumstellung:

  • fettarme Milchprodukte
  • wenig Käse
  • viel Vollkorn
  • viel Obst und Gemüse
  • viel Mittelmehrkost
  • einmal die Woche Fleisch
  • einmal die Woche Fisch
  • Keinen Alkohol
  • 3 Liter Wasser bei der Hitze

Sport:

  • 2 mal die Woche Ausdauer (joggen etc)
  • 2 mal die Woch funsport (Tanzen und Volley)
  • 4 mal die Woche Krafttraining (nur kurz, ca. 20 min.)

Das ist mein Plan.

 

Mal sehen, ob ich ihn loswerde, oder ob er ewig bei mir bleibt.

Status Quo : 85 cm Bauchumfang Juli 2010

Soll: 79 cm Bauchumfang April 2011

 

Wünscht mir Glück

Tahina

strickliesl_66s Blog
Mein persönliches Abnehm-Tagebuch

Abnehmtage 94 - 96 / 13. Woche

19.07.2010 / 08:40

Der Freitag verlief ja noch einigermassen normal - aber das WE?   Wir waren auf einen Geburtstag mit Büffet eingeladen.  Keine Ahnung, welcher Teufel mich da geritten hat, wars die Hitze oder weshalb hat mein Gehirn ausgesetzt - nee, nee, nee   -  aber lest selber:

 

Freitag

Fitness:     keine - da zwecks Hitze und Gewitter schlaflose Nacht

Getränke:      Kaffee    0,7 ltr.  /  Wasser   1,4 ltr

 

Mein Speisenplan:

  6.30                Glas Wasser u Tasse Kaffee

  9.00                2 Sch 3Min-Brot m Camembert u Salami

15.00                Bratkartoffeln m Gemüse (Mais, Erbsen, Karotten)

19.00                0,5 ltr Erd-/Johannisbeer-Buttermilch-Joghurt-Drink mit                    2 EL Vanillezucker gesüßt

Genascht:        1 Ripperl Joghurt-Schokolade

-----------

Samstag

Fitness:           35 Min. Schwimmen

Getränke:       Kaffee  0,7 ltr.   /   Wasser  2,5 ltr   /   Cola  0,1 ltr.

 

Mein Speisenplan:

  8.30               Glas Wasser u Tasse Kaffee

11.30               2 Laugensemmeln m Bu/Marmelade u Käse

18.00               Geb-Büffet:  7 versch. Salate ( Nicht TK) u Braten

23.00              Big-Mäc m 10 Pommes u ein paar Schluck Cola

---------

Sonntag

Fitness:      keine

Getränke:   Kaffee  0,7 ltr. /   Wasser 1,0 ltr.  /  1/2 Fl. Prosecco

 

Mein Speisenplan:

10.00                Glas Wasser u Tasse Kaffee

13.00                2 St. Johannisbeer-Ölkuchen

19.00                Nudelsalat (Nudeln, Radieschen, Gurke, tomate, Salami)

21.00                zusammen mit GöGa 1 Fl.  Fragolino geleert

italiamanns Blog
Gyrosschichtbraten all'italiamann

Bilder zum Reinbeissen

17.07.2010 / 20:55

Da dieser Braten eingeschlagen hatt und eine Gyrosmania ausgelöst hat, wollte ich die Bilder mal zusammen fassen

Bilder von italiamann

Bilder von Userin noveli

User Paranoid

Userin  Bad-Maximes

User Tryumph800

Userin Wuschel27

Userin Betty der Hauself

Userin ritel

Sogar als Pizza Belag ritel macht es vor


Userin chica

Userin Fabie36574

Userin knusperelfe

Userin amabu

Userin blacky278

Userin kerry65

Ich hoffe das es weitere Bilder geben wird und das die Gyrosmania anhält.

 

 

 

 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de