Empfohlene Beiträge

Bausteine zum essen

28.06.2014 / 14:17

Melone in Form gebracht. Schnell und einfach :)

Sinja78s Blog
Fun Food

Nutella-Erdbeer-Herz

25.06.2014 / 21:14

Zwei rechteckige Streifen tiefgekühlten Blätterteig auftauen lassen. Einen Streifen (= die untere Seite) mit Nutella bestreichen (Vorsicht: etwas Rand lassen zum Verschließen mit der oberen Hälfte), dann in Scheiben geschnittene Erdbeeren darauf legen. Ein Herz aus dem anderen Streifen Blätterteig (die obere Seite) ausstechen, auf die belegte Seite legen und den Rand durch Andrücken etwas verschließen.

Im Backofen aufgehen lassen,  etwas abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreut servieren. :)

dinchen4444s Blog
Pâtisserie Nadine

High Heel Cupcakes...these Pumps are made for eating!

22.06.2014 / 20:20

Meine liebe Freundin Edith hat am Wochenende eine große Geburtstagsparty geschmissen und ich war fürs Kuchenbuffet zuständig. Da Edith und ich kurz vor der Party beim Schuhshopping waren, fielen mir die High-Heel Cupcakes wieder ein, die ich zuletzt bei der lieben Aylin gesehen hatte und schon lange ausprobieren wollte. 

Tatkräftig unterstützt hat mich dabei meine Freundin Doro (für die ich damals die Schokoladen-Espressotorte zum Geburtstag gemacht hatte). Praktischerweise kann Doro super malen kann und ist sehr kreativ ist und damit war sie genau die Richtige zum Pumps designen! Besonders die Schmetterlinge sind doch der Hammer, oder? ;-) Danke, Doro!


Zutaten für 6 Paar High Heel Cupcakes:

12 Allererste Schokomuffins oder andere Muffins


mindestens 12 flache ovale Kekse oder Butterkekse

mindestens 12 Waffelröllchen oder Amicelli

100 g weiße Schokolade


Amerikanische Buttercreme:

125 g Butter

125 g Puderzucker

etwas Milch

Lebensmittelfarbe

Zuckerdeko, Perlen, Herzchen, etc.


Zubereitung: 

Wenn man wie in dem Bild hier die Cupcake-Deko auf das Muffinförmchen abstimmen will, muss man natürlich die Muffins gleich in den richtigen Papierförmchen backen. Ich hatte eigentlich auch 4 blaue und 8 weiße Förmchen benutzt, allerdings konnte man dank des dunklen Schokoteigs den Unterschied kaum mehr sehen, in dem Fall sollte man wohl hellen Teig benutzen.

Für die Sohle habe ich diese Kekse gefunden, die haben die perfekte Form und sollen sogar gesund sein ;-) Alternativ kann man sich ein Trapez aus Butterkeksen zurecht schneiden.

Die Schokolade schmelzen und die Keksunterseite damit bestreichen, ein Teigschaber funktioniert dafür am besten. Das Ende, das dann in den Muffin gesteckt wird, kann man frei lassen.

Für den Absatz finde ich die gestreiften Waffelröllchen sehr schick. Sonst gehen auch Amicelli, allerdings klebt die Schokolade gerne am Boden fest...was ja nicht so geschickt für einen Schuh ist ;-)

Zum Zusammensetzen schneidet man den Muffin seitlich mit einem Messer ein und steckt den Keks in den Schnitt. Das hält eigentlich von alleine, aber für den Absatz schneidet man ein Waffelröllchen schräg ab und stellt es darunter. 

Wir haben versucht, die Waffelröllchen in die übrige geschmolzene Schokolade zu tauchen und an der Keks-Sohle anzukleben, allerdings hat es nicht immer gehalten - es war aber auch sehr warm. Royal Icing würde natürlich besser halten, aber mit einem Tupfer Buttercreme ging es dann auch...

Wir fanden die schwarz-weißen Pumps auch schon ganz schick. Trotzdem haben wir noch die Butter schaumig gerührt und mit Puderzucker und etwas Milch eine amerikanische Buttercreme draus gemacht. 

Dann gehts ans einfärben und Muffins einstreichen...das funktioniert mit einem normalen Messer ganz gut!

 

 

 

Auf die anschließende Dekoration der High Heel Cupcakes mit Zuckerperlen und Herzchen und was einem sonst so einfällt kann man natürlich beliebig viel Zeit verwenden. Aber Spaß macht's! :-)

Schleifen, Herzchen und Schmetterlinge sind wiederkehrende Modetrends der High Heel Cupcake Saison.

Blümchen haben wir irgendwie vergessen...aber vielleicht kommen die nächstes Jahr wieder in Mode ;-)

Für den Transport hatte ich mir extra die quadratische Kuchen-Transport-Tupper von meiner Schwester geliehen, denn in meine rechteckigen Transport-Bleche hätten die Cupcakes wohl zumindest nicht hübsch paarweise reingepasst. 

Sie haben wirklich genau reingepasst und es hat dann auch alles geklappt bis auf ein paar lockere Absätze - ich bin aber auch sehr vorsichtig gefahren (habe aus dem Drama mit den Rakete-trifft-Herz-Cupcakes gelernt!)

Sinja78s Blog
Fun Food

Hasen-Brötchen

18.06.2014 / 19:47

Eine Rolle Vollkorn-Brötchen aus dem Kühlregal. Drei Rosinen pro Brötchen als Nase und Augen.

Aus einem der Brötchen hab ich die Ohren für die fünf anderen gebastelt, als essbaren Pieker hab ich kurzerhand gekürzte Salzstangen genommen:

Rohzustand vorm Backen:

Einfach und schnell gemacht ohne viele Zutaten. :)

Winke - Winke Frühling .... Das kleine Frühlings - Verabschiedungs - Spargel - Menü (2014)

17.06.2014 / 15:32

Es ist Zeit, den Frühling zu verabschieden ... auch wenn die Temperaturen im Moment eher frühlingshaft denn sommerlich sind ...

Der allerletzte Rhabarber ist geerntet, und auch die Spagelsaison ist fast rum - dass die Lebensgefährtin meines Papas zudem aus dem Krankenhaus nach Hause kam, lieferte einen Grund zu einem kleinen Frühlings-Verabschiedungs-Spargel-Menü.


Das Ganze war eine eher spontane Aktion, mir fiel mittags beim Einkaufen ein: "Das machen wir!" - und Abends wurde dann zu 4. nett getafelt.

 

Es gab:

Vorspeise:
Salat von rohem Spargel & Erdbeeren

 

 

Suppe:
Spargelsüppchen ...

... mit Spargel - Knusperröllchen

 

 

 

Hauptgang:
Lachsfilet, Spargel, Hollandaise & neue Kartoffeln

 

 

Dessert:
Rhabarber, Spargeleis & Mandelhippe

 

Damit verabschiedet Familie Jienniasy sich von der Spargelsaison 2014 - und winkt dem Frühling wehmütig hinterher ...

 

 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de