Empfohlene Beiträge im März 2012

maxi1963s Blog
Maxi´s Leckerkeiten

Ein leckeres & schnelles Gericht für zwei

30.03.2012 / 16:03

Es soll schnell gehen & trotzdem lecker schmecken

------------------------------

Ein leckeres Gericht für 2 Personen,

4 mittelgroße Kartoffel schälen und klein schneiden

1 Zwiebel &

1 Knoblauchehe schälen kleinschneiden & anbraten

1 Brokkoli kurz blancieren &

mit etwas Reibekäse im Backofen bei 200Grad überbacken

2 Hähnchenbrustfilet anbraten & alles gut würzen


 

Ein leckere Nachtisch ist auch schnell gemacht,

5 Pfirsiche würfeln

250 g Magerquark &

100 ml Kefir verrühren

1 Päck.Vanillezucker &

10 ml Agavendicksaft hinzufügen

mit Kakaopulver dekorieren

(C) Maxi

Vanille-Kirsch-Cupcakes mit einer Ganache aus weißer Schokolade

29.03.2012 / 17:28

Kosten für die Zutaten: 5 Euro. Kosten für ein 12er-Blech: 9,99 Euro. Der Duft frisch gebackener Cupcakes: unbezahlbar! Diese Meinung teile ich vermutlich mit unzähligen Naschkatzen weltweit. Sie sind schnell gemacht, haben eine kurze Backzeit, man braucht weder Teller noch Gabel, um sie zu essen und sie lassen sich wunderbar dekorieren. Kein Wunder, dass die kleinen Kerlchen auf der Beliebtheitsskala stetig nach oben geklettert sind.

Ihren Namen haben sie übrigens von der Tasse, in der sie früher gebacken wurden. Mittlerweile hat sich ein ganzer Industriezweig rundum Cupcakes gebildet, die alles erdenklich nützliche bis unnütze Zubehör dazu anbieten. Doch die wichtigste Komponente beim Backen von Cupcakes ist und bleibt das Rezept...

 

Für 12 Cupcakes

180 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
2 Vanilleschote, davon das Mark
100 g Butter
150 g Zucker
2 Eier
150 ml Milch

Füllung

150 g Kirschen
3 EL Kirschsaft
3 EL Zucker
1,5 gestr. TL Speisestärke

Ganache

250 ml Sahne
150 g weiße Schokolade
ggf. etwas Lebensmittelfarbe


Hier noch ein Hinweis bevor es los geht: Die Ganache wird am besten am Vortag vorbereitet (siehe unten)!


Für den Teig


Den Ofen auf 175°C vorbeizen.

In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen.

Die Vanilleschoten der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Wer keine Schoten zur Hand hat, kann auch 3 Päckchen Vanillezucker bei 125 g Zucker verwenden.

 

In einer zweiten Schüssel die zimmerwarme Butter, Zucker und das Mark der Vanilleschoten mit einem Handrührgerät einige Minuten cremig schlagen. Gebt ein Ei nach dem anderen dazu und verrührt sie zwischendurch. Gebt abwechselnd die trockenen Zutaten und die Milch dazu und verrührt kurz alles zu einem glatten Teig. Rührt nur so viel wie nötig ist, um die Zutaten zu vermengen.

Legt ein Muffinblech mit Förmchen aus oder schneidet Backpapier in quadratische Stücke und kleidet sie damit aus. Mit einem Löffel gebt ihr den Teig in die Förmchen.

 

Die Cupcakes werden für 20 Min. im Ofen gebacken. Lasst sie vollständig abkühlen bevor ihr sie füllt.



Für die Füllung

Vorweg sei noch gesagt, dass die Cupcakes auch ohne Füllung wunderbar schmecken. Je nach Lust, Laune oder Zeit mache ich sie auch gern pur. Es ist ein tolles Basisrezept, dass auch gut mit anderen Toppings oder Füllungen kompatibel ist.

Für die Füllung habe ich Kirschen aus dem Glas verwendet und so den Saft gleich mit verarbeitet.

 

Ihr könnt natürlich aber auch frische nehmen. Die Kirschen vierteln und zusammen mit 2 EL Saft und Zucker in einem Topf aufkochen. Die Kirschen sollten nicht zerfallen.

In einem Glas die Speisestärke mit dem restlichen EL Saft anrühren und die Kirschen damit andicken. Lasst das Kirschkompott vollständig abkühlen bevor ihr die Cupcakes damit füllt. 


Um die Cupcakes zu füllen...

...schneidet ihr mit einem Messer einen Kegel aus der oberen Seite der Cupcakes.

 

Mit einem Teelöffel könnt ihr die Löcher gleichmäßig aushöhlen. Füllt sie mit den eingekochten Kirschen. Schneidet die Spitze des Kegels ab, so dass nur noch ein Deckel übrig bleibt und legt diesen zurück auf die Kirschfüllung.




Für die Ganache

In einem kleinen Topf die Sahne und die klein gebrochene weiße Schokolade schmelzen. Dabei regelmäßig rühren. Die Schoko-Sahne in eine Schüssel gießen und im Kühlschrank mindestens 6 Stunden, besser über Nacht, abgedeckt stehen lassen.

Die Sahne steif schlagen (ggf. mit etwas Lebensmittelfarbe), in einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes aufspritzen.

 

 

Aktive Zubereitungszeit: 35 Min.
Ruhezeit: Min. 6 Std. (besser über Nacht)



TIPP: Wer die Cupcakes lieber pur genießen möchte, kann die Ganache auch weglassen. Um die Cupcakes ohne Topping zu dekorieren, könnt ihr die Oberseite der Cupcakes mit einem Messer abschneiden.

 

Die Cupcakes brauchen dafür jedoch eine gewisse Höhe. Daher würde ich bei diesem Rezept den Teig auf 10 - 11 Förmchen verteilen.

Die Cupcakes werden dann wie gehabt ausgehöhlt und gefüllt.

 

Mit einem Plätzchenausstecher könnt ihr die abgetrennte Oberseite ausstechen und wieder auf dem Cupcake platzieren. Bei Bedarf füllt ihr noch etwas von der Füllung nach und bestreut die Cupcakes mit Puderzucker.

 

 

beast354s Blog
BlogBeaster - Tagebuch eines Schokoholics :o)

Torsades (süße Kordeln)

28.03.2012 / 22:49

Als kleines "Willkommen-zurück" hab ich gestern meine Torsades gebacken.

Zutaten:

  • 2 Pkt. Blätterteig aus dem Kühlregal, rechteckig
  • 50 g Schokotröpfchen, nach Geschmack auch mehr
  • 1/3 Liter Milch
  • 1 Ei (M)
  • 40 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 2 Pck. Vanillezucker

Den Ofen auf 210° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Milch zum Kochen bringen. Währendessen das Ei mit dem Vanillezucker und dem Zucker verquirlen. Das Mehl wird zum Schluss untergerührt. Die Milch unter Rühren dazu geben und anschließend erneut aufkochen - dabei umrühren (ich verühre das Ei immer in einer kleinen Blechschüssel, kippe die Milch dazu und nach dem Verrühren wieder in den Topf zurück). Das Ergebnis ist eine leckere Konditorencreme ;-)

Nun zum Blätterteig: Ich verwende immer den Blätterteig aus dem Kühlregal. Dieser ist fertig auf Backpapier in rechteckiger Form ausgerollt. Das erste Päckchen öffnen und aufrollen.

Torsades Blätterteig

Die abgekühlte Creme auf dem Blätterteig verteilen.

Torsades Blätterteig mit Creme

Die gewünschte Menge Schokotröpfchen auf der Creme verteilen.

Torsades Blätterteig mit Creme und Schokotröpfchen

Das 2. Paket Blätterteig aufrollen und die Creme damit bedecken. Die obere Kante leicht andrücken.

Torsades beide Blätterteigschichten

Anschließend in gleichmäßige Streifen schneiden (ich habe festgestellt, dass 7 cm - wie in meinem Rezept angegeben - zu breit sind, deshalb habe ich dieses Mal ca. 4 cm breite Streifen geschnitten).

Geschnittene Torsades

Außerdem habe ich eine andere Wickeltechnik ausprobiert. In anderen "Stangerl"-Rezepten hab ich das einfache Verdrehen gesehen und wollte wissen, was bei den Torsades dabei herauskommt. Allerdings kommt sie meiner Vorstellung des Originals nicht so nahe.

Gewickelte Torsades

Andere Wickeltechniken habe ich in den Kommentaren meines Rezepts beschrieben.

Für 15 Minuten im Ofen backen.

La voilà - leckere Torsades!

Fertige Torsades

Ich wünsche Euch einen guten Appetit! :o)

grappolas Blog
Mein Reiseblog - gelegentlich auch etwas aus der Küche

Erstes Kochen 2012 der Forschungsgruppe

27.03.2012 / 16:25

 

Hier kommt der Film zum Kochevent am 24.3. der Münchner Forschungsgruppe.

Es gab ein italienisches Menue

 

maxi1963s Blog
Maxi´s Leckerkeiten

Tibetanischer Kefir

26.03.2012 / 13:16

Tibetanischer Kefir-Pilz

Was brauche ich?

wie wird er angesetzt?

wie geht 2. Fermentation?

mit was kann man ihn trinken?

was kann ich sonst noch mit Kefir machen?

was mache ich, wenn es in den Urlaub geht?


Die Knolle des "Tibetanischen Pilzes" hat eine gummiartige Konsistenz und sieht aus wie ein kleiner, sauber strukturierter Blumenkohl, der aus einzelnen Schlingen besteht. Die Kefirknollen vergrößern sich mit der Zeit, fallen wieder auseinander und bilden dann kleinere, neue Knollen. Sie erreichen meist Erbsen- bis Walnuss-Größe. Dabei gilt: Umso größer eine Knolle, desto älter ist ihr Inneres. Umgekehrt kann man davon ausgehen, dass kleinere Knöllchen besonders frisch gewachsen sind. Der Tibetanische Pilz ist ein ruhigerer Vertreter und magenverträglicher.

Das wird benötigt (pro 250 ml Kefir-Getränk):

- - 1.Teel. Kefirknollen  (etwa Erbsengroß)

- - 250 ml Milch (H-Milch oder abgekochte Frischmilch)

- - 1 Gefäß für mind. 250 ml (z.B. Marmeladenglas, Joghurtbecher mit Deckel)

- - 1 Plastiksieb, 1 Plastiklöffel (kein Metall)

- - 1 Gefäß für die Lagerung des fertigen Kefirs im Kühlschrank



Anleitung:
1. Füllen Sie 250  ml zimmerwarme Milch in Ihr Gefäß.

2. Geben Sie die Kefirknolle dazu

3. Verschließen Sie das Gefäß

4. Stellen Sie d. Kultur bei Zimmertemperatur an einen lichtgeschützten Ort.

5. Nach 24 - 48 Stunden gießen Sie d.fertige Kefir-Getränk durch ein Plastiksieb ab.

6. Kefir-Knolle kurz mit kaltem oder lauwarmem Wasser vorsichtig abspülen.

7. Die Knolle in ein sauberes Gefäß geben und mit Punkt 1 wieder beginnen.

8. Der Kefir wächst sehr schnell u. kann geteilt werden oder nun mit mehr Milch angesetzt werden.

9. Hygiene ist sehr wichtig, darauf achten, dass alle Gegenstände sauber sind.

Vorsicht! Der Kefir verträgt kein Metall!!!

Wichtig: Ausschließlich Plastiksiebe und Plastiklöffel verwenden.
Wenn der fertige Kefir einmal muffig riechen sollte oder sich sonst merkwürdig verhält, den Ansatz sicherheitshalber wegschütten. Die Milchkefir-Knolle in einem Plastiksieb gründlich ausspülen und neu ansetzen.





Zubereitung 2. Fermentation:

Eine zweite Fermentierung des Kefirs gibt Abwechslung und eine neue tolle Geschmacksrichtung. Den selbstgemachten Kefir kann man durch Zugabe von Obst, Zitrusfrüchten usw. noch einer 2. Fermentation unterziehen, um den Geschmack zu verbessern.

Verwendet wird ein Kefir der nicht länger als 24 Stunden "gezogen" hat. Der Pilz wird auf die übliche Art herausgenommen. Abspülen und dann wieder neu ansetzen.

In das "fertige" Milch-/Kefirprodukt gibt man nun zum Beispiel eine ausgekratzte Vanilleschote, oder eine unbehandelte Orangen- oder Zitronenschale hinein. Das ganze kann man nun nochmal für ca. 12 Std. im Kühlschrank ziehen lassen. Es fermentiert zum 2. Mal. Danach wird das Produkt wieder durch ein Sieb gegeben. Das Ergebnis kann nun genossen werden. Den Rest im Kühlschrank aufbewahren.

Mit was kann ich ihn trinken?

Als Getränk kann man den Kefir mit etwas Mineralwasser verlängern. Mit leckeren frischen pürierten Früchten schmeckt er auch sehr abwechslungsreich und sehr fruchtig lecker.

Wie z.B. Erdbeeren, Maracuja, Papaya, Bananen, Pfirsichen, Äpfel etc.


Was kann ich sonst noch mit Kefir machen?

Kefir kann man zum Backen verwenden. Wie z.B. Brot und Brötchen, auch für den Kuchenteig ist der Kefir einsetzbar. Aus Kefir kann man Quark machen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Rezepte gibt es hier zu genüge.

Was mache ich mit dem Milchkefir, wenn ich mal verreisen will?

Wenn es in den Urlaub geht, übersteht der Milchkefir diese Pause am besten im Kühlschrank. Die  Kefir-Knolle mit Milch bedecken. Darauf achten, daß er nicht luftdicht verschlossen ist. Nach der Rückkehr die alte Milch unbedingt wegschütten, die Knolle lauwarm abduschen. Nun die Knolle neu ansetzen. Es kann nun einige Ansätze (bis zu einer Woche) dauern, bis die Kultur wieder so schnell wie üblich arbeitet.

(C) maxi

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de