Empfohlene Beiträge

Sinja78s Blog
Fun Food

Honig-Birne in Blätterteig

14.09.2014 / 18:09

Birnen schälen und von unten vorsichtig aushöhlen. 

2 EL Vanillezucker, 2 EL Honig und eine kleine Tasse Wasser in einer Pfanne zum simmern bringen. Die Birnen darin vorgaren, dabei immer mal wieder wenden. Ggf. Wasser nachgießen. Wenn die Birnen fast gar sind, jene entnehmen und die Zucker-Honig-Wasser-Mischung evtl. etwas einköcheln lassen bis es nicht mehr richtig flüssig, d.h. Sirup ist.

Die Birnen kurz abkühlen lassen und mit in Streifen geschnittenen Blätterteig umwickeln.

Für ca. 15-20 Minuten im Ofen backen. Mit dem Karamell-Honig-Sirup aus der Pfanne streifig überziehen und noch heiß servieren.

Alternativ kann man auch eine Zimtstange in der Zucker-Honig-Wasser-Mischung mitköcheln lassen. Oder die fertigen Birnen im Blätterteig mit Puderzucker bestäuben. Auch Vanilleeis passt gut dazu. :)

Swimmingpool auf dem Tisch

10.09.2014 / 20:07

Das ist die alkoholfreie Variante einer Swimmingpool-Torte. Sie ist daher auch für einen Kindergeburtstag geeignet.

 

Und so gehts:

 

Die Löffelbisquits halten von allein. Sie kleben quasi an der Quarkmasse. 

Es ist insgesamt etwas zeitaufwendig, da man die Torte zweimal kühlen muss. Einmal, wenn die Quarkmasse drauf ist und dann macht man den blau gefärbten Tortenguss drauf und muss die Torte nochmals kühlen. Erst dann kann dekoriert werden.

Piraten Ahoi

04.09.2014 / 21:14

 

Zum Geburtstag gab es ein Piratenschiff geschenkt und passend dazu habe ich diesen Kuchen gemacht.

Als optische Vorlage hat der Piratenkuchen hergehalten. Als Rezept habe ich allerdings den Teig eines Papageikuchen genommen, und den einfach komplett braun eingefärbt. Ich mag diesen Teig einfach am liebsten von allen Schokokuchen.

Sinja78s Blog
Fun Food

Schoko-Wickeltorte (mit Nutella)

31.08.2014 / 12:46

Der Boden besteht aus einem Streuselteig der nahe an einen Schoko-Cookie herankommt. 22cm Durchmesser (zum Formen habe ich einen Kuchenring verwendet). 15' backen (ohne Ring.:

Schokostreuselteig-Boden:

  • 125g Mehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 15g Backkakao
  • 1 Vanillinzucker
  • 50g Zucker
  • 80g weiche Butter
  • 1 EL Wasser

Der helle Biskuitboden braucht ca. 12' im Backofen. Zutaten gut durchmischen und auf ein Backblech geben. Kurz abkühlen lassen und in vier lange Streifen schneiden.

  • 4 Eier
  • 100g Zucker
  • Vanillinzucker
  • 100g Mehl
  • 40g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver

Pudding nach Packungsanleitung zubereiten und Nutella unterrühren.
Nutella-Puddingcreme:

  • 320ml Milch
  • 1 Pack Vanillepuddingpulver
  • 200g Nutella

Schlagsahne
200ml (gekühlte!) Sahne steif schlagen.

Sahne erhitzen und darin die Kuvertüre schmelzen lassen. Im Kühlschrank ein paar Stunden kalt stellen. Die erkaltete Schokosahne steif schlagen.

Schokosahne
250ml Sahne
200g Kuvertüre

Anleitung:

  1. Schokostreuselteig-Boden hinlegen.
  2. Auf den bereits geschnittenen, hellen Biskuit die abgekühlte Nutella-Puddingcreme gleichmässig verteilen, selbiges anschließend mit der geschlagenen Schlagsahne.
  3. Den so bestrichenen Biskuit aufrollen und senkrecht auf die Mitte des Schokostreuselbodens stellen. Die weiteren Biskuitstreifen um die Mitte herumwickeln. (Die Obenaufsicht ergibt später eine Spirale.)
  4. Gut mit einem Tortenring fixieren, den überstehenden Schokoboden abschneiden. Die Wickeltorte im Tortenring mindestens eine Stunde kalt stellen.
  5. Die Schokosahne außen (nicht oben!) um die Wickeltorte verstreichen.
  6. Die Überreste vom Schokoboden zerkrümmeln und oben auf die Schokowickeltorte streuen

Nach Belieben verzieren. ;)

 

 

Sinja78s Blog
Fun Food

Goldenes Frühstücksei

28.08.2014 / 18:53

Rührei in der Schale. Und in einem sehr, sehr treuen Eierbecher. ;) Um das hinzubekommen habe ich die Schale, wie als würde ich das Ei ganz normal kochen, angestochen. Durch das Loch habe ich dann mit einer langen Nadel das Eigelb mehrmals zerstochen. Dann schütteln, schütteln, schütteln. Wie gewohnt kochen. (Achtung: da das Eigelb komplett mit dem Eiweiß vermischt ist, gibt es kein "wachsweiches Eigelb" mehr, daher bitte hart kochen!) 

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de