Artikeldruck starten Zurück zum Artikel

Kaffeevollautomaten richtig einkaufen und pflegen

Kaffeevollautomat: Der Inbegriff für guten Kaffee

Für viele ist der Kaffeevollautomat ein Garant für den perfekten Kaffeegenuss. Ob normaler Kaffee, Cappuccino, Espresso, Milchkaffee oder Latte Macchiato - Kaffeevollautomaten versprechen vielfältigen Kaffeegenuss auf Knopfdruck. Da eine solche Voll-Version der Kaffeemaschine nicht gerade preiswert ist, sollte ein Kauf wohl überlegt sein. Denn zwischen den Modellen gibt es große Unterschiede und auch Punkte wie Bedienbarkeit, Pflege, Wartung und Zubehör spielen eine große Rolle.

Kaffeevollautomat kocht perfekten aromatischen Kaffee

Kaffeevollautomat: Vorteile und Nachteile für Sie

Zum Anfang

Nicht alle Kaffee-Trinker ticken gleich, deshalb sollte man sich zunächst klar darüber werden, worauf man bei seiner Tasse Kaffee Wert legt. Denn was für den einen ein Vorteil ist, kann für den nächsten vollkommen irrelevant sein. Hier finden Sie zunächst die Vorteile und Nachteile von Kaffeevollautomaten aufgeführt, während die einzelnen Aspekte an späterer Stelle ausführlicher beleuchtet werden.

Pro
Frisch gemahlene Bohnen bei jeder Tasse Kaffee sorgen für ein besseres Aroma
Es lassen sich verschiedene Arten von Kaffee zubereiten (Espresso, Cappuccino, Milchkaffee, etc.)
Der höhere Druck, mit dem das Wasser durch den Filter fließt, und die kürzere Brühzeit sorgen für mehr Aroma und weniger Bitterstoffe im Kaffee
Fettarmes Grillen sowie Grillen ganz ohne Fett möglich

Der Einzel-Preis pro Tasse ist günstig - vor allem im Vergleich zu Padmaschinen oder Kapselmaschinen

Contra
Es ist nur die Zubereitung einzelner Tassen möglich
Ein Kaffeevollautomat ist recht laut, während der Kaffee-Zubereitung
Ein Kaffeevollautomat ist in der Regel sehr viel teurer als andere Kaffeemaschinen
Die Wartung, Reinigung und Pflege eines Vollautomaten kann je nach Modell sehr aufwendig sein

Kaffeevollautomat: Für wen lohnt sich der Kauf?

Zum Anfang

Ob sich der Kauf eines Kaffeevollautomaten lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden - es kommt ganz darauf an, wo die persönlichen Prioritäten liegen und welche Ansprüche man an seinen Kaffee und seine Kaffeemaschine stellt. Hier ein paar Tipps, die bei der Einschätzung des eigenen Kaffeekonsums helfen:

Wer nur hin und wieder mal einen Kaffee trinken möchte und keine hohen Ansprüche an ein besonders feines Aroma stellt, für den sind Kaffeevollautomaten eher nicht geeignet. Gerade für seltene Kaffeetrinker, die es aber trotzdem gerne schnell mögen, eignet sich eine Padmaschine oder eine Kapselmaschine eher. Denn hier geht die Zubereitung schnell, die einzelne Tasse Kaffee ist jedoch recht teuer.

Wer viel Kaffee trinkt und keine Ansprüche an Vielfältigkeit stellt (also nicht zwischen Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato wählen können möchte), der sollte zu einer "normalen" Filtermaschine, nicht zum Kaffeevollautomat, greifen. Denn hier ist die einzelne Tasse Kaffee sehr günstig. Zudem behält man die Möglichkeit, gleich eine ganze Kanne für die Kaffee-Gesellschaft zu kochen.

Wer besonderen Wert auf ein außergewöhnlich gutes Aroma legt und für wen der Zeitfaktor keine Rolle spielt, der sollte eventuell lieber über die Anschaffung einer French Press nachdenken, die unter Kaffeeliebhabern als beste Art der Kaffee-Zubereitung gilt, allerdings Zeit in Anspruch nimmt.

Ein Kaffeevollautomat eignet sich entsprechend vor allem für diejenigen, die Wert auf aromatischen Kaffee legen und die eine schnelle Zubereitung begrüßen. Allerdings sollte man bedenken, dass hier - wie bei Padmaschine oder Kapselmaschine auch - nicht die Möglichkeit besteht, eine Kanne Kaffee zu kochen und auf den Tisch zu stellen, da hier die Tassen einzeln "gezogen" werden.

Für die bessere Übersicht haben wir für Sie die wichtigsten Argumente, die für die Anschaffung eines Kaffeevollautomaten sprechen, hier nochmals in einer Checkliste zusammengefasst:

Für wen lohnt sich ein Kaffeevollautomat?
Sie bevorzugen es, einzelne Tassen zu trinken
Sie lieben die Vielfalt (Espresso, Cappuccino, Milchkaffee, etc.)
Das Aroma steht beim Kaffeetrinken im Vordergrund
Sie legen großen Wert auf die perfekte Zubereitung Ihres Kaffees
Der Kaffee soll schnell zubereitet sein

Kaffeevollautomat: Was Sie beim Kauf beachten sollten

Zum Anfang

Bevor man sich einen Kaffeevollautomaten kauft, sollte man die verschiedenen Modelle und Hersteller vergleichen. Beliebte Hersteller sind beispielsweise traditionsreiche Produzenten von Kaffeemaschinen wie Saeco, oder auf Kaffee spezialisierte Unternehmen wie Melitta. Ebenso stellen Firmen wie Krups oder Delonghi Kaffeevollautomaten her, haben jedoch auch andere Haushaltsgeräte im Programm.

Kaffeespezialist Melitta oder doch lieber Maschinenexperte Saeco? Neben der Wahl des Herstellers ist ein anderer Aspekt beim Kauf eines Kaffeevollautomaten zudem entscheidend: Welche Funktionen sind mir wichtig und welcher Kaffeevollautomat erfüllt die eigenen Ansprüche am besten? Wir haben eine Auswahl verschiedener Modelle für Sie miteinander verglichen. Die Preisspanne reicht hier - je nach Händler - von etwa 200 bis hin zu fast 1.000 Euro. Verglichen wurden folgende Kriterien:

Gehäuse-Material: In der Regel ist das Gehäuse eines Kaffeevollautomaten aus Kunststoff, Edelstahl oder einem Mix aus beidem. In erster Linie ist die Vorliebe für das eine oder das andere Material eine ästhetische. Für viele gilt der Kaffeevollautomat mit einem Gehäuse aus Edelstahl als hochwertiger als der mit einem Gehäuse aus Kunststoff. Wer hierauf Wert legt, sollte also beim Kauf auf das Material achten.

Mahlwerk: Erlaubt das Mahlwerk des Modells für die Kaffeebohnen individuelle Einstellungen für den Mahlgrad? Die Feinheit/Grobheit der frisch gemahlenen Bohnen trägt einen entscheidenden Anteil zum Geschmack des fertigen Kaffee-Getränks bei. Deshalb sollte der Mahlgrad je nach persönlichem Geschmack so individuell wie möglich einstellbar sein.

Kaffeepulverfach: Ermöglicht der Kaffeevollautomat auch die Nutzung von fertigem Kaffeepulver? Neben dem Fach für ganze Bohnen kann es von Vorteil sein, auch ein separates Fach für Pulver-Kaffee in Reserve zu haben.

Brüheinheit: Eine herausnehmbare Brüheinheit hat den Vorteil, dass sie viel leichter und unkomplizierter gereinigt werden kann, als eine im Gerät fest installierte.

Wasserfilter: Verfügt der Kaffeevollautomat über einen internen Wasserfilter? Dies spielt vor allem in Regionen mit qualitativ nicht so gutem Leitungswasser eine Rolle - sowohl für die Gesundheit von Kaffeevollautomat und Mensch als auch für den Geschmack des Kaffees.

Milchschaum: Wer gerne Cappuccino, Milchkaffee, Latte Macchiato oder andere Getränke mit aufgeschäumter Milch trinkt, der sollte darauf achten, dass das Gerät über eine entsprechende Funktion verfügt.

Milchbehälter: Ein separater Behälter macht in Sachen Kaffeevollautomat vor allem dann Sinn, wenn pro Tag viele Kaffee-Getränke mit aufgeschäumter oder heißer Milch getrunken werden. Denn dann füllt man morgens die voraussichtlich gebrauchte Menge in den Behälter und spart sich die "unschöne" Praxis, für jede Milchschaum-Variation einen Schlauch an den Automaten anschließen und in die offene Milchtüte hängen zu müssen.

Ein Kaffeevollautomat sorgt für köstlichen Milchschaum

Wassertank: Das Fassungsvermögen des Wassertanks sollte Ihren Trinkgewohnheiten entsprechen. Die Größe des Wassertanks eines Kaffeevollautomaten spielt vor allem für Viel-Kaffeetrinker eine Rolle. Wer pro Tag viele Tassen Kaffee ziehen möchte, hat keine Lust, ständig den Wassertank wieder auffüllen zu müssen. Dasselbe gilt, wenn mehrere Personen Kaffee trinken. Ein entsprechend großer Wassertank ist hier sinnvoll.

Bohnenbehälter: Das Gleiche wie für den Wassertank gilt auch für den Bohnenbehälter: Vieltrinker sollten auf einen großen Behälter achten, um nicht ständig nachfüllen zu müssen.

Pumpendruck: Bei einem Kaffeevollautomat sollte der Druck für einen guten Espresso mindestens bei 15 bar liegen.

Abmessungen: Die Maße des Kaffeevollautomaten spielen vor allem dann eine Rolle, wenn man nur einen begrenzten Raum zur Verfügung hat. Wer Platz sparen möchte, sollte also auch die Ausmaße des Geräts im Auge behalten.

Kaffeeauslauf: Wer gerne zwischen verschiedenen Kaffeegetränken wie Espresso oder Latte Macchiato wechselt, der braucht auch unterschiedlich hohe Tassen bzw. Gläser. Hier ist es deshalb sinnvoll, wenn der Kaffeeauslauf des Modells in seiner Höhe flexibel und verstellbar ist, damit der Kaffee nicht unnötig spritzt bzw. die passenden Gläser auch darunter passen.

Garantie: Ein Kaffeevollautomat ist technisch eine sehr komplexe Maschine. Hier ist die Möglichkeit, dass ein Einzelteil kaputt geht, relativ hoch, weshalb man auf eine möglichst lange Garantie-Zeit seitens des Herstellers achten sollte.

Kaffeevollautomat: Der Tabellenvergleich

In der nachfolgenden Tabelle haben wir für Sie einige der bei Amazon.de bestverkauftesten Modelle vergleichend gegenübergestellt. Neben den verbreiteten ESAM, ECAM und ETAM Modellen des Herstellers Delonghi, finden Sie auch Geräte anderer Hersteller wie Saeco, Melitta oder Bosch in der Liste.

<p style="text-align: right;"><span style="font-size: xx-small;">- Anzeige - </span></p>

DeLonghi ECAM 22.110.B Jura Impressa A9 One Touch DeLonghi ESAM 3200 S Magnifica Saeco HD8751/11 Intelia
Modell Kaffevollautomat DeLonghi ECAM 22.110.B Jura Impressa A9 One Touch JURA Impressa J80 One Touch TFT Saeco HD8751/11 Intelia
Gehäuse-Material Edelstahl und Kunststoff Kunststoff und Aluminium Kunststoff Kunststoff
Mahlwerk 13-stufiges Kegel-Stahlmahlwerk Jura Aroma+-Mahlwerk Mehrstufiges Hochleistungs-Kegelmahlwerk 5-stufiges Keramikmahlwerk
Kaffeepulverfach ja ja ja ja
Brüheinheit herausnehmbar ja ja ja ja
Wasserfilter ja ja ja ja
Seperater Milchbehälter nein nein nein nein
Milchschaum Konsistenz und Menge anpassbar Klassische
Schaumdüse
Klassische
Schaumdüse
Klassische
Schaumdüse
Größe Wassertank 1.8 Liter 1.1 Liter 2.1 Liter 1.5 Liter
Fassungsvermögen Bohnenbehälter 250g 125g 250g 300g
Pumpendruck 15 bar 15 bar 15 bar 15 bar
Abmessungen (HxBxT cm) 43.0 x 23.8 x 35.1 23.9 x 44.5 x 32.3 cm 28.5 x 43.3 x 34.2 cm 25 x 34 x 44 cm
Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf 8.6 bis 14.2 cm 5.5 bis 13.8 cm 11.0 bis 15.3 cm 7 bis 11.8 cm
Herstellergarantie 2 Jahre (Bei Registrierung des Geräts 3 Jahre) 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre
Aktueller Amazon-Preis ca. 310,- € ca. 2000,- € ca. 1800,-€ ca. 335,- €

Zu Amazon

Zu Amazon

Zu Amazon

Zu Amazon

DeLonghi ECAM 23.420.SB Cappuccino DeLonghi One Touch ESAM 3600 Saeco HD8769/01 Moltio DeLonghi ETAM 36.366.MB LatteCrema Prima Donna XS
Modell Kaffevollautomat DeLonghi ECAM 23.420.SB Cappuccino DeLonghi
One Touch ESAM 3600
Saeco HD8769/01 Moltio DeLonghi ETAM 36.366.MB LatteCrema Prima Donna XS
Gehäuse-Material Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff/
Edelstahl
Mahlwerk 13-stufiges Kegel-Stahlmahlwerk 14-stufiges Kegel-Stahlmahlwerk 5-stufiges Keramikmahlwerk 13-stufiges Kegel-Stahlmahlwerk
Kaffeepulverfach ja ja ja ja
Brüheinheit herausnehmbar ja ja ja ja
Wasserfilter ja nein ja ja
Seperater Milchbehälter nein ja ja ja
Milchschaum Klassische
Schaumdüse
Klassische
Schaumdüse
Konsistenz und Menge anpassbar Konsistenz und Menge anpassbar
Größe Wassertank 1.8 Liter 1.8 Liter 1.9 Liter 1.3 Liter
Fassungsvermögen Bohnenbehälter 150g 180g 300g 170g
Pumpendruck 15 bar 15 bar 15 bar 15 bar
Abmessungen (HxBxT cm) 23.8 x 43 x 33.8 35.0 x 28.0 x 36.0 33.5 x 45.5 x 54.5 47.3 x 19.5 x 32.5 cm
Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf 86 bis 142 mm 8 bis 11 cm 9.5 bis 14.2 cm 9.2 bis 14.2 cm
Herstellergarantie 2 Jahre (Bei Registrierung des Geräts 3 Jahre) 2 Jahre (Bei Registrierung des Geräts 3 Jahre) 2 Jahre 2 Jahre (Bei Registrierung des Geräts 3 Jahre)
Aktueller Amazon-Preis ca. 400,- € ca. 650,- € ca. 630,- € ca. 815,-€

Zu Amazon

Zu Amazon

Zu Amazon

Zu Amazon

DeLonghi ETAM 29.660.SB Autentica Melitta E 970-103 Caffeo Krups EA 8000 Espresseria Automatic Bosch TES50358DE VeroCafe Latte
Modell Kaffevollautomat DeLonghi ETAM 29.660.SB Autentica Melitta
E 970-103 Caffeo
Krups EA 8000 Espresseria Automatic Bosch TES50358DE VeroCafe Latte
Gehäuse-Material Kunststoff/
Edelstahl
Kunststoff Kunststoff Kunststoff
Mahlwerk 13-stufiges Kegel-Stahlmahlwerk 4-stufiges Stahlmahlwerk Metall-Kegelmahlwerk Mehrstufiges Keramikmahlwerk
Kaffeepulverfach ja ja nein ja
Brüheinheit herausnehmbar ja ja nein ja
Wasserfilter ja nein ja ja
Seperater Milchbehälter ja ja nein nein
Milchschaum Konsistenz und Menge anpassbar Konsistenz und Menge anpassbar Klassische
Schaumdüse
Konsistenz und Menge anpassbar
Größe Wassertank 1.3 Liter 1.8 Liter 1.7 Liter 1.7 Liter
Fassungsvermögen Bohnenbehälter 150g 270g 275g 300g
Pumpendruck 15 bar 15 bar 15 bar 15 bar
Abmessungen (HxBxT cm) 19.5 x 47.7 x 34 cm 47.3 x 25.5 x 35.2 cm 38.1 x 28.7 x 48.3 cm 47.9 x 28 x 38.5 cm
Höhenverstellbarer Kaffeeauslauf 9.2 bis 14.2 cm um 1.20 cm verstellbar verstallbar verstellbar,
15.0 cm
Herstellergarantie 2 Jahre (Bei Registrierung des Geräts 3 Jahre) 2 Jahre 2 Jahre 2 Jahre
Aktueller Amazon-Preis ca. 900,- € ca. 680,- € ca. 260,- € ca. 500,- €

Zu Amazon

Zu Amazon

Zu Amazon

Zu Amazon

Kaffeevollautomaten werden unter anderem von verschiedenen Herstellern wie Saeco, Krups oder auch Melitta angeboten. Überaus angesehen ist die Schweizer Firma Jura. Sie legt nun seit Jahrzehnten ihren Schwerpunkt auf die Herstellung sehr hochwertiger Kaffeevollautomaten. "Billig" Serien sucht man bei Jura vergebens. Sehr beliebt sind die Modelle der Impressa Serie.

Eine überaus gut verkaufe Marke in Sachen Kaffeevollautomat ist zudem der italienische Küchengerätehersteller Delonghi. Die Modelle von Delonghi unterscheiden sich nicht nur teilweise in ihrer Ausstattung: Delonghi hat aktuell drei Generationen der Maschinen auf dem Markt. Die ESAM Serie, die ECAM Serie und die ganz neue ETAM Serie.

Die ESAM Modelle sind die Kaffeevollautomaten der ersten Generation aus dem Hause Delonghi. Bei den ECAM Geräten handelt es sich um die Nachfolgemodelle. Die neusten Geräte tragen die Bezeichnung ETAM.

Je neuer das Modell, umso moderner ist das Gehäuse, die Bedienelemente und die Zusatzfunktionen. Bei der Kaufentscheidung sollte man sich von diesem Aspekt jedoch nicht primär beeinflussen lassen. Nur weil die ETAM bzw. ECAM Serie neuer ist, liefern die ECAM und ETAM Modelle nicht zwangsläufig bessere Leistung geschweige denn besseren Kaffee. Viele ESAM Modelle haben sich über Jahre hinweg bewährt und machen auch heute noch im Vergleich zu den ECAM Geräten einen hervorragenden Job. Preislich gibt es zwischen den ECAM und ESAM Geräten keine allzu gravierenden Unterschiede. Sowohl in der ECAM als auch in der ESAM Generation gibt es günstigere sowie kostspieligere Modelle. Entschieden teurer sind hingegen die neuesten Geräte aus der ETAM Reihe. Obwohl nun mit ETAM die neueste Generation der Delonghi Kaffeevollautomaten in den Markt strömt, erfreuen sich jedoch die ECAM und ESAM Geräte nach wie vor großer Beliebtheit.

Es lohnt sich also, wirklich genau zu vergleichen, was der gewünschte Kaffeevollautomat können muss. Die Firma Jura, beispielsweise mit ihrer Impressa Serie, gehört schon allein preislich zur Luxusklasse in Sachen Kaffeevollautomat. Je nachdem, welche Ansprüche man an das Gerät stellt, kann man auch unter den älteren, teilweise günstigeren Geräten (den ECAM oder gar ESAM Modellen von Delonghi) fündig werden. Aber auch andere Hersteller, wie z.B. Saeco, Melitta oder Bosch bieten eine beachtliche Auswahl in Sachen Kaffeevollautomat.

Kaffeevollautomat: Pflege, Wartung, Hygiene

Zum Anfang

Wartung und Pflege sind ein Muss beim Kaffeevollautomaten

Je nach Kaffeevollautomat sind automatische Anzeigen für Entkalkung, Wasserfilter-Wechsel, Gerät-Reinigung oder Reinigung von Auffangbehältern in den Kaffeevollautomaten integriert. Erscheint eine solche Anzeige, sollten Sie entsprechend nach Anweisungen in der Bedienungsanleitung die entsprechende Reinigung oder den Austausch von Einzelteilen im Kaffeevollautomat vornehmen. Eine regelmäßige Pflege ist dabei nicht nur für die Instandhaltung der Mechanik notwendig, sondern auch für eine einwandfreie Hygiene des Kaffeevollautomaten - wer die Reinigung schleifen lässt, muss damit rechnen, dass sich Keime im Kaffeevollautomat bilden könnten. Regelmäßig durchzuführende Pflege-Arbeiten sind:

Entkalken: Da Leitungswasser je nach Wohngegend sehr kalkhaltig sein kann, ist es wichtig, die Kalkablagerungen im Kaffeevollautomat regelmäßig zu entfernen. Hierzu sollte man je nach Hersteller zu den entsprechenden in der Bedienungsanleitung angegebenen professionellen Entkalkungsmitteln greifen und nicht auf günstigere Varianten wie Zitronensäure, Essig oder Ähnliches ausweichen.

In der Regel gibt man den Entkalker zusammen mit Wasser in den Wassertank des Geräts und wird dann durch die Anzeigen auf der Maschine oder die Bedienungsanleitung durch den Entkalkungs-Prozess geleitet. Hat Ihr Kaffeevollautomat keine automatische Entkalkungs-Anzeige, sollten Sie je nach der Wasserhärte in Ihrem Wohngebiet und der Häufigkeit der Nutzung des Geräts einmal im Monat oder spätestens alle zwei Monate einen Entkalkungs-Vorgang durchführen. Die entsprechenden Entkalker kann man in der Regel gleich beim Kauf des Kaffeevollautomaten passend dazu kaufen oder auch separat im Fachgeschäft oder online auf der Hersteller-Seite beziehen.

Wasserfilter wechseln: Wer einen Wasserfilter im Wassertank seines Kaffeevollautomaten hat, der muss das Entkalken weniger oft durchführen. Doch auch der Wasserfilter hält nicht ewig und muss regelmäßig ausgetauscht werden. Je nach Kaffeevollautomat muss man hier auf einen speziellen Filter zurückgreifen. Der Wechsel sollte dann direkt nach der Warn-Anzeige erfolgen und entsprechend der Bedienungsanleitung des Modells ausgeführt werden.

Wichtig ist, dass man nach der Anzeige "Wasserfilter wechseln" nicht zu lange wartet, den Filter im Wassertank zu wechseln, da die Kapazität des Filters ab diesem Zeitpunkt erreicht ist und jeder weitere Gebrauch Verschmutzungen im Kaffeevollautomaten und im Wassertank zur Folge haben kann. Sollte Ihr Kaffeevollautomat keine automatische Anzeige haben, sollten Sie den Filter bei täglichem normalem Gebrauch alle zwei Monate bei höherem Gebrauch (zum Beispiel in einem Büro) jeden Monat wechseln.

Kaffeesatz-Behälter leeren: Dies sollten Sie nicht nur streng nach automatischer Anzeige ausführen. Gerade wer nicht so viel Kaffee trinkt, wird feststellen, dass es je nach Kaffeevollautomat sehr lange dauert, bis der Auffangbehälter so voll ist, dass die Anzeige erscheint. Durch das feucht-warme Klima im Behälter entwickeln sich jedoch Schimmel-Sporen im Kaffeevollautomat sehr schnell. Deshalb sollten Sie den Kaffeesatz-Behälter regelmäßig (zum Beispiel zweimal wöchentlich) leeren - auch wenn er vielleicht noch nicht voll ist. Spülen Sie ihn anschließend gründlich mit warmem Wasser aus und trocknen Sie ihn, bevor Sie den Behälter wieder einsetzen.

Abtropfschale leeren: Ähnliches wie für den Kaffeesatz-Behälter gilt auch für die Abtropfschale des Kaffeevollautomaten. Auch diese sollten Sie regelmäßig - und je nach Gebrauch nicht erst bei entsprechender Anzeige - leeren, ausspülen und vor dem wieder Einsetzen trocknen.

Ersatzteile: Sollte es trotz guter Wartung trotzdem nötig werden, den Kaffeevollautomat zu reparieren, lassen sich, sofern die Garantie abgelaufen ist und Sie sich die Reparatur selbst zutrauen, zahlreiche Ersatzteile bei entsprechenden Händlern beziehen: Wassertank, Brühgruppe, Milchbehälter, Dichtungen und vieles mehr lassen sich in der Regel problemlos für viele Modelle nachkaufen.

Kaffeevollautomat: So kreieren Sie den perfekten Milchschaum

Zum Anfang

Wer im Besitz eines Kaffeevollautomaten ist, der kann sich die unterschiedlichsten Getränke ganz einfach selbst zaubern. Dabei ist es für diese Spezialitäten entscheidend, dass der Kaffeevollautomat über eine Milch-Aufschäum-Möglichkeit verfügt. Verwenden Sie zum Aufschäumen auf jeden Fall immer kalte Milch.

Mit dem Kaffeevollautomat zaubern Sie den perfekten Milchschaum

Unterschiedliche Milch-Marken lassen sich unterschiedlich gut aufschäumen - weshalb sich auch nur schwer ein Pauschalurteil zum Fettgehalt aufstellen lässt. Generell sollte man eher zu einem höheren Fettanteil greifen (3,5% oder 3,8%), möchte man einen cremigen Schaum erzeugen. Zudem hat der Fettgehalt vor allem auch Auswirkungen auf den Geschmack, weshalb ein höherer Fettgehalt allein deshalb von Profis bevorzugt wird.

Schäumt der Kaffeevollautomat die Milch ganz alleine auf Knopfdruck auf, haben sie bei einigen Apparaten noch ein kleines Ventil an der Aufschäumdüse, mit dem Sie die Konsistenz des Milchschaums beeinflussen können. Der Schaum sollte nicht zu fest oder grobporig sein - sogenannter "Badeschaum" oder "Bauchschaum" ist für einen perfekten Cappuccino nicht erwünscht. Der Milchschaum sollte viel eher cremig und feinporig sein und dabei trotzdem nicht sofort wieder in sich zusammenfallen.

Verfügt Ihr Kaffeevollautomat über eine Aufschäumdüse, sollten Sie ein paar Tricks beachten, möchten Sie den idealen Milchschaum gewinnen:

In 6 Schritten zum perfekten Milchschaum
Am besten benutzen Sie ein Milchkännchen zum Aufschäumen. Je nach Dampfpower der Maschine sollten Sie eine unterschiedliche Größe verwenden (0,2 Liter Fassungsvermögen bei einem kleinen Dampfboiler und 0,7 Liter bei einem größeren).
Das Kännchen sollte immer zur Hälfte mit kalter Milch gefüllt sein, damit man mit der richtigen Technik das bestmögliche Ergebnis erzielen kann.
Da die Eiweiße in der Milch bei zu hoher Temperatur gerinnen, fällt der Milchschaum wieder in sich zusammen, wenn er heißer als ca. 60°C wird. Deshalb sollten Sie das Kännchen so anfassen, dass Sie mit der Hand die Temperatur der Milch fühlen können - sobald das Gefäß zu heiß für die Berührung mit der Hand wird, sollen Sie das Aufschäumen beenden.
Zu Beginn des Aufschäumens sichergehen, dass nur Dampf und kein Wasser aus der Düse des Geräts kommt: Die Düse also erst kurz öffnen, warten, bis nur noch Dampf herauskommt dann wieder schließen und erst jetzt die Düse leicht schräg in die Milch halten und zwar so, dass sie nicht ganz mittig, sondern leicht versetzt, den Boden berührt.
Sobald die Milch sich wirbelähnlich dreht, sollten Sie die Position des Kännchens immer so verändern, dass die Düsen-Spitze nur ganz knapp unterhalb der Oberfläche liegt. So sorgen Sie dafür, dass Luft in die Milch kommt.
Durch diesen Vorgang wächst das Milchvolumen an - wenn der Schaum ca. ¾ der Kanne erklommen hat, schieben Sie die Düse des Kaffeevollautomaten wieder ein kleines Stück tiefer in die Flüssigkeit und warten so lange, bis sie die richtige Temperatur hat (so lange Sie das Kännchen halten können, ohne sich zu verbrennen).


Dieses Video zeigt Ihnen den beschriebenen Prozess

<iframe width="536" height="402" src="http://www.youtube.com/embed/Fk7gf5v2S0w?rel=0" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Nach dem Gebrauch der Aufschäum-Funktion Ihres Kaffeevollautomaten, sollten Sie entsprechende Einzelteile am besten sofort, spätestens am Ende des Tages (wird die Funktion zum Beispiel bei einer Büromaschine häufig am Tag genutzt) gründlich mit heißem Wasser/Dampf durchspülen und reinigen. Durch die Milchreste in Schläuchen, Ventilen, Milchgefäßen oder Durchläufen am Kaffeevollautomat können sich Ablagerungen sammeln, die nicht nur schlecht für den Kaffeevollautomat, sondern auch für die einwandfreie Hygiene sind.

Kaffeevollautomat: Die Wahl der richtigen Bohnen

Zum Anfang

Welche Kaffeebohnen für Sie und einen Kaffeevollautomat am geeignetsten sind, hängt davon ab, wie Sie Ihren Kaffee am liebsten trinken. Grundsätzlich können Sie mit einem Kaffeevollautomaten sowohl eine kleine Tasse Espresso sowie eine große Tasse Kaffee zubereiten – ja nach Einstellung, die Sie am Automaten vornehmen.

Espresso eignet sich,

Wollen Sie Espresso brühen, sollten Sie entsprechend zu Espressobohnen greifen. Diese sind in der Regel dunkel geröstet und haben daher im Vergleich zu anderen Kaffeebohnen stärkere Röstaromen. Bei der Zubereitung mit einem Kaffeevollautomat strömt das Wasser mit hohem Druck durch die frisch gemahlenen Bohnen. Das Kaffeepulver hat also vergleichsweise kurzen Kontakt mit einer kleinen Menge Wasser. Dies sorgt dafür, dass die Röstaromen nicht zu dominant werden und der Geschmack des fertigen Espresso ein harmonisches Ganzes bildet.

Wenn Sie lieber eine „große“ Tasse Kaffee trinken, sollten Sie sich für spezielle Bohnen-Mischungen für Kaffeevollautomaten entscheiden. Denn wenn Sie Espressobohnen im Kaffeevollautomat verwenden, die Wassermenge aber für eine „große“ Tasse erhöhen, entfalten sich die Aromen nicht mehr ideal: Die Röstaromen werden sehr dominant – der Kaffee wird bitter.

Um eine Tasse Kaffee mit vollem Kaffee-Aroma zuzubereiten, eignet sich eine Mischung aus Espressobohnen und „normalen“ Filterkaffeebohnen. Diese Mischungen sind auf der Verpackung meist kenntlich gemacht oder man erkennt Sie an Bezeichnungen wie Café Creme oder Wiener Mischung.

Kaffeevollautomat: Kaffeekunst von Café Crema bis hin zu Latte Macchiato

Zum Anfang

Für den perfekten Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso oder andere Kaffee-Spezialitäten gibt es unterschiedliche Zubereitungsmethoden. Ein Kaffeevollautomat kann in der Regel die verschiedensten Getränke herstellen. Modelle mit angeschlossenem Milchbehälter können einen Cappuccino oder auch einen Latte Macchiato in der Regel auf Knopfdruck zubereiten. Wer den Schaum selbst zubereiten muss, muss das richtige Verhältnis von Milch und Kaffee kennen. Hier finden Sie Tipps und Tricks zur Zubereitung von Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso und Co.

Cappuccino: Einen Espresso in einer Cappuccino-Tasse (120-180ml) zubereiten. Dann die Tasse zügig mit cremigem Schaum (Zubereitung siehe oben) auffüllen. Beim Einfließen entsteht die typische Crema auf dem Schaum. Traditionell wird Cappuccino mit einer Arabica-Robusta-Bohnen-Mischung hergestellt, allerdings wird in den letzten Jahren vermehrt auch reiner Arabica für den Espresso verwendet.

Latte Macchiato: Auch wenn der ursprüngliche Latte Macchiato keine drei Schichten hat, ist es doch eigentlich genau das, was man sich unter einem guten Latte Macchiato im Glas vorstellt. Um diese Schichten möglichst gut hinzubekommen, wird zuerst heiße Milch in ein Latte Macchiato-Glas gefüllt - je nach persönlichem Geschmack, aber in etwa die Hälfte des Glases. Dann wird Milch aufgeschäumt - der Milchschaum sollte relativ fest sein, also nicht so cremig wie beim Cappuccino. Mit dem festen Schaum wird jetzt das Glas aufgefüllt. Anschließend wird ein Espresso vorsichtig durch den Schaum in das Glas geschüttet. Der Espresso ist schwerer als der Schaum, muss aber auf jeden Fall heißer sein als die Milch ganz unten, damit er von ihr getragen wird und die typischen drei Schichten entstehen.

Caffè Latte: Dieser Milchkaffee besteht aus heißer Milch, einem doppelten Espresso und Milchschaum. Hierzu müssen Sie also zunächst Milch erhitzen und diese nur zum Teil aufschäumen. Vom Kaffeevollautomaten können Sie sich einen doppelten Espresso zubereiten lassen, den Sie dann einfach in die große Schale mit der Milch und dem Schaum geben.

Kaffeevollautomat: Welches Zubehör Sie wirklich brauchen

Zum Anfang

Egal ob Saeco, Delonghi, Jura Impressa oder Krups: Wer sich ein Gerät entschieden hat, der wird vom Hersteller auch gleich vor die nächste Entscheidung gestellt: Welches Zubehör brauche ich und worauf kann ich verzichten? Denn die Auswahl an Zusatz-Artikeln für Kaffeevollautomaten ist groß und vielfältig: Vom Pulverlöffel über das Pflegeset bis hin zum Latte Macchiato-Glas gibt es alles, was das Kaffee-Kenner-Herz erfreut.

Kaffeevollautomat kocht perfekten aromatischen Kaffee

Das Zubehör können Sie vom Hersteller Ihres Modells beziehen, müssen Sie aber nicht. Bei Dingen wie Reinigungsprodukten, einem zusätzlichen Milchschlauch oder ähnlichem Zubehör, das direkt etwas mit dem Kaffeevollautomaten zu tun hat, ist dies sinnvoll. So ist gewährleistet, dass Zubehör und Kaffeevollautomat auch wirklich kompatibel sind.

Bei weiterem Zubehör, wie etwa einem Profi-Milchkännchen, Tassen oder Latte Macchiato-Gläsern steht Ihnen die Wahl des Herstellers natürlich offen. Hier kann und sollte nach persönlichem Geschmack ausgewählt werden.

Sie sollten sich nicht direkt beim Kauf sämtliches Zubehör zulegen, das für Ihren Kaffeevollautomaten angeboten wird. Dinge wie bestimmte Pflege-Artikel, zum Beispiel Entkalker oder Wasserfilter, sind sinnvoll und sollten auch vom Hersteller selbst stammen. Denn die Pflege ist wichtig und sollte regelmäßig durchgeführt werden. Ob es allerdings gleich das ganze Pflege-Set inklusive Pinsel und Mikrofasertuch sein muss, sollten Sie sich gründlich überlegen. Hier kann es nicht schaden, das Gerät zunächst einmal im Alltag zu testen und zu prüfen, ob Ihnen hier beim täglichen Gebrauch Zubehör fehlt oder ob Sie genauso gut mit Ihrer normalen Putz- und Küchenausstattung zurechtkommen.

Welches Zubehör lohnt sich beim Kauf eines Kaffeevollautomat?
Entkalker
Wasserfilter (falls bei Ihrem Modell einsetzbar und nicht bereits integriert)
Reinigungstabletten


Zubehör für Ihren Kaffeevollautomaten bekommen Sie natürlich beim Fachhändler oder auch online auf der Seite des jeweiligen Herstellers. Die meisten Hersteller von Kaffeevollautomaten haben einen zusätzlichen Bereich für Zubehör rund um Kaffee und Co und ermöglichen eine direkte Online-Bestellung.

Kaffeevollautomat: Die vorgestellten Modelle mit direkten Links zu Amazon.de

Zum Anfang

DeLonghi ECAM 22.110.B

Jura Impressa A9 One Touch

Jura Impressa J80 One Touch TFT

Saeco HD8751/11 Intelia


DeLonghi ECAM 23.420.SB Cappuccino

DeLonghi One Touch ESAM 3600

Saeco HD8769/01 Moltio


DeLonghi ETAM 36.366.MB LatteCrema Prima Donna XS

DeLonghi ETAM 29.660.SB Autentica

Melitta E 970-103 Caffeo

Krups EA 8000 Espresseria Automatic

Bosch TES50358DE VeroCafe Latte