Artikeldruck starten Zurück zum Artikel

Kartoffelsalat mit Mayonnaise – Oliviersalat und Co

Kartoffelsalat mit Mayonnaise – international beliebt

Kartoffelsalat mit MayonnaiseKartoffelsalat mit Mayonnaise ist ein echter Klassiker. Der reichhaltige Snack ist im Norden Deutschlands ebenso beliebt wie in Russland, wo er als Delikatesse gilt, und in Spanien, wo er als Ensaladilla Rusa in jeder Tapas-Bar bereitsteht. Besonders lecker wird Kartoffelsalat mit hochwertigen Zutaten und durch kreative Variationen - egal, ob er als Grillbeilage oder als weihnachtlicher Snack dient!

Kartoffelsalat mit Mayonnaise - von Spanien bis Persien

In Russland ist das traditionelle Rezept für Kartoffelsalat mit Mayonnaise der Oliviersalat - er gilt als Festtagsspeise und wird gerne an Neujahr als Vorspeise serviert. Ursprünglich war der Oliviersalat allerdings die Erfindung eines französischen Kochs. Er enthielt neben Kartoffeln das Fleisch wilder Haselhühner, Kaviar, Flusskrebse und Kapern - kein Wunder, dass er als Delikatesse galt. Die Salatsauce wurde nach einem Geheimrezept hergestellt, das Mayonnaise zwar glich, aber niemals perfekt kopiert wurde. Im Laufe der Zeit wurde der Oliviersalat schlichter - heutzutage enthält er Mayonnaise, Gurken, gekochtes Rindfleisch, Möhren, Erbsen und manchmal Hering. Die spanische Version des Oliviersalates, die Ensaladilla rusa, enthält meist Thunfisch und Erbsen - manchmal auch Paprika, Spargel, Knoblauch, Garnelen oder Surimi. Bis nach Persien hat sich der Oliviersalat verbreitet - dort wird er meist mit Hähnchen verspeist. Die traditionell im Norden Deutschlands beliebte Variante von Kartoffelsalat mit Mayonnaise wird meist mit Äpfeln und gekochtem Ei zubereitet, im Rheinland werden gerne Fleischwurst und Gewürzgurken hinzugefügt.

Köstliche Variationen

Ein richtiges Festtagsessen wird Kartoffelsalat mit Mayonnaise durch köstliche Zutaten und Variationen - wer will, kann sich von den internationalen Rezepten inspirieren lassen oder auch ganz neue Wege gehen: Wie wäre es zum Beispiel mit Rosenkohl, Avocado oder Pilzen im Kartoffelsalat? Frische Kräuter oder Curry-Mischungen können dem traditionellen Kartoffelsalat einen ganz neuen Geschmack verleihen. 

Vorsicht ist bei gekauften Kartoffelsalaten mit Mayonnaise geboten - in schlecht besuchten Tapas-Bars sollte man wegen der Salmonellen-Gefahr lieber auf die Delikatesse verzichten. Sicherer und leckerer ist es, Kartoffelsalat mit Mayonnaise selbst herzustellen - Rezepte finden Sie auf der nächsten Seite in unserer Rezeptstrecke!

Kartoffelsalat mit Mayonnaise - die besten Rezepte

Die besten Kochtipps für Kartoffelsalat mit Mayonnaise sind dieselben, wie für jeden anderen Kartoffelsalat: Am besten, man verwendet vorwiegend festkochende Kartoffeln und bereitet sie schon am Vortag als Pellkartoffeln zu. Wer seinen Kartoffelsalat etwas sämiger mag, fügt noch einige mehlig kochende Kartoffeln hinzu und wem es besonders wichtig ist, dass der Salat die Sauce gut aufnimmt, verarbeitet die noch warmen Kartoffeln sofort. In unserer Rezeptstrecke finden Sie kreative Versionen des traditionellen Salates: mit Rosenkohl, Avocado oder Champignons. Guten Appetit!